Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Guten Morgen, Hannover! Das ist der Mittwoch
Hannover Meine Stadt Guten Morgen, Hannover! Das ist der Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 24.02.2016
Anzeige
Hannover

Der Frühling zieht in der Stadt ein. Zumindest werden schon mal neue Pflanzenkübel mit Zierkirschen und kleinen Äpfelbäumen aufgestellt. Es soll heute auch bei bis zu sechs Grad die Sonne rauskommen.

Vor dem Landgericht geht der Prozess um die Diebe weiter, die während Trauerfeiern in Häuser einbrachen.

Hannover 96 trainiert um zehn und um 15 Uhr. Wir hoffen, dass einige der Ausfälle von gestern heute wieder dabei sein können. Wusstet ihr, dass Ballkinder ebenfalls trainiert werden? Wir sind heute dabei und schauen uns das mal an. Hier gibts die Fotos vom gestrigen Training.

In der Leibniz Universität ist der letzte Tag des RoboCups - Schüler treten mit selbstgebauten Robotern gegeneinander an.

Im Freizeitheim Döhren werden ab 18 Uhr die Pläne für den Umbau des Südschnellwegs gezeigt.

Der Cirque du Soleil gastiert in der Tui-Arena und im Chez Heinz tritt die wundervolle Cäthe auf.

Gestern war Katarina Witt auf der Eislaufbahn am Bahnhof. Hier gibts eine Bildergalerie von ihrem Besuch.

Freie Fahrt auf den Straßen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der eine zieht sich zurück, der andere erweitert sein gastronomisches Engagement: Die Kult-Gaststätte „Plümecke“ in der List wird ab dem 1. März von Christoph Elbert (53) geführt, dem Chef des „11A“ am Küchengarten (Linden) und des „Boca“ (List).

26.02.2016

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag in ein Elektronikfachgeschäft im Bereich Georgsplatz eingebrochen. Das Landeskriminalamt sucht Zeugen.

23.02.2016

Der Chef des Wirtschaftsverbandes Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG), Gernot Kalkoffen, warnt vor dramatischen Folgen für die heimische Branche, falls die Politik auf die abgeschlossene heimische Fracking-Debatte keine Entscheidungen folgen lasse. Das Ergebnis des jahrelangen Stillstands bei der Förderung heimischer Rohstoffe sei schon heute unübersehbar.

23.02.2016
Anzeige