Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Guten Morgen, Hannover! Das ist der Dienstag
Hannover Meine Stadt Guten Morgen, Hannover! Das ist der Dienstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 06.09.2016
GAR NICHT NETT: US-Präsident Barack Obama wurde vom philippinischen Staatschef als "Hurensohn" beleidigt.
Anzeige
Hannover

Damit Sie sich schnell einen Überblick verschaffen können, haben wir uns einen Überblick verschafft. Lesen Sie bei uns, was heute in Hannover (und im Rest der Welt) wichtig ist. Wir beginnen mit dem...

Wetter


Blitzer

Die Polizei Hannover hat angekündigt, sie werde heute auf der Walderseestraße in Hannover sowie auf der B 3 im Bereich Ehlershausen gucken, wie schnell Sie fahren. Die Region wird Ihnen im Bereich Gehrden auf den Tacho schauen.

Briefwahl-Boom

Wenige Tage vor den Kommunalwahlen in Niedersachsen zeichnet sich ein stark gestiegenes Interesse an der Briefwahl ab. In vielen Städten des Landes liegt die Zahl der abgefragten Anträge für die Abstimmung per Brief jetzt schon höher als die Zahl der Briefwahlstimmen, die bei der Kommunalwahl vor fünf Jahren abgegeben wurden.

Graffiti am Briefkasten erlaubt

Eine Gruppe von Jugendlichen hat in Langenhagen bei Hannover 15 Telefonkästen der Telekom verschönert. Am "Streetart"-Projekt der örtlichen Kulturstiftung beteiligten sich auch vier junge Asylbewerber aus Flüchtlingsunterkünften.

Staatschef nennt Obama "Hurensohn"

Nach einer üblen Beleidigung hat US-Präsident Barack Obama sein geplantes Treffen mit dem umstrittenen philippinischen Staatschef Rodrigo Duterte abgesagt. Das teilte ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA am Montag mit. Duterte hatte Obama zuvor als "Hurensohn" bezeichnet und damit gedroht, ihn bei dem bevorstehenden Treffen am Dienstag in Laos weiter zu beschimpfen.

Mehr Informationen hier.

Rockerstreit in Hamm

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei im westfälischen Hamm größere Auseinandersetzungen zwischen zwei Rocker-Gruppen verhindert. Sympathisanten und Mitglieder der "Hells Angels" und der "Bandidos" hätten sich nach einem Streit am Montagabend an verschiedenen Orten der Stadt versammelt, teilte die Polizei mit.

Bayer erhöht Angebot für Monsanto

Im Ringen um die Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto legt Bayer nach: Das Leverkusener Unternehmen erhöhte sein Angebot in der Nacht zum Dienstag von 125 auf 127,50 Dollar (114,24 Euro) pro Monsanto-Aktie. Bayer hatte im Mai 62 Milliarden Dollar geboten. Monsanto lehnte ab. Das nun vorgelegte Angebot dürfte sich - eingerechnet der Übernahme der Schulden von Monsanto - auf 66 Milliarden Dollar belaufen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige