Navigation:

© Behrens

Sprengel-Museum

Großes Interesse am Maschsee-"Bunker"

Nach Kritik an der Betonfassade des knapp 36 Millionen Euro teuren Anbaus bietet das Sprengel Museum Hannover Führungen durch die neuen Räume an. "Das Interesse ist riesig. Die Führungen waren innerhalb von zehn Minuten ausgebucht", sagte Museumsdirektor Reinhard Spieler.

Hannover. Der 75 Meter lange und 14 Meter hohe Kubus war von Kritikern unter anderem als "Bunker", "Sarg" und "Brikett" geschmäht worden. Er habe in persönlichen Gesprächen aber viele positive Stimmen gehört, sagte Spieler. "Ich finde die schwarze Betonfassade sehr elegant. Außerdem kann ich mit dem Begriff Maschsee-Brikett gut leben."

Das Sprengel Museum am Maschsee besitzt eine der bundesweit wichtigsten Sammlungen mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Anbau vergrößert die Ausstellungsfläche um etwa ein Drittel. Die Eröffnung ist für Juni kommenden Jahres geplant. In dem Entwurf der Schweizer Architekten Meili + Peter war ursprünglich eine Spiegelfassade vorgesehen, die aber aus Kostengründen von der Jury verworfen wurde. In der Vergangenheit war das Projekt schon wegen Kostensteigerungen in die Kritik geraten.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok