Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Groß-Buchholz: Räuber überfällt Seniorin
Hannover Meine Stadt Groß-Buchholz: Räuber überfällt Seniorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 11.05.2017
Symbolfoto
Anzeige
Hannover

Die alte Dame war gegen 14:30 Uhr auf dem Fußweg zwischen der Straße Osterfelddamm und der Rotekreuzstraße, in Richtung Sportverein MTV, unterwegs gewesen, als ihr ein junger Mann auf einem Fahrrad entgegen kam. Auf Höhe der 91-Jährigen hielt der Unbekannte plötzlich an und griff nach ihrer Handtasche, die sich in ihrem Rollator befand.

Sie versuchte, die Tasche festzuhalten, der Räuber konnte ihr diese jedoch entreißen. Dabei stürzte die Frau und verletzte sich leicht. Als der Mann wieder auf das Fahrrad stieg, sagte er der am Boden liegenden 92-Jährigen noch, dass es ihm leid täte, bevor er flüchtete.

Der Gesuchte ist etwa 17 bis 20 Jahre alt und trug eine blaue Kapuzenjacke. Unterwegs war er mit einem älteren Herrenrad.

Kurz nach der Tat wurden zwei Kinder gesehen, die die aufgefundene Tasche der Seniorin Am Osterfelddamm abstellten. Die Dame hat die Tasche, jedoch ohne ihre Geldbörse, mittlerweile wieder zurückerhalten.

Die Polizei bittet nun Zeugen, insbesondere die beiden Kinder, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 0511 109-3620 bei der Polizeiinspektion Süd zu melden.

Von ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Geheimnis ist gelüftet: Zwei Frauen werden künftig die Intendanz der hannoverschen Staatsoper und des Schauspielhauses übernehmen.

11.05.2017

Guten Morgen, Hannover! Wir blicken vroaus auf den heutigen Donnerstag, der endlich schön warm wird. Auch die Sonne zeigt sich oft. Die Temperaturen knacken die 20 Grad Grenze.

11.05.2017

Dem Versuch, auf erpresserische Art Geld zu machen, sind kaum Grenzen gesetzt. Aktuell etwa sehen sich vor allem kleinere Firmen solchen Angriffen ausgesetzt, weil angeblich mit ihrer Web-Seite und dem Datenschutz etwas nicht stimmt. Und deswegen sollen sie zahlen – sonst drohe schlimmes Ungemach.

29.05.2017
Anzeige