Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Getränkehändler Brunnenkopp gehts wieder gut
Hannover Meine Stadt Getränkehändler Brunnenkopp gehts wieder gut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 27.11.2014
WIEDER DA: Brunnenkopp & Staude hat die Insolvenz von 2011 gut überstanden und investiert aktuell in die Logistik. Betriebsleiter Axel Schulte stellt darüber hinaus zehn neue Mitarbeiter ein.
Empelde

Es ist noch gar nicht so lange her, da drohte Großhändler Brunnenkopp als Traditionsunternehmen in der Getränkebranche von der Bildfläche zu verschwinden. 2011 war das, die Firma hatte Insolvenz anmelden müssen, nach einer Reihe kaufmännischer Fehlentscheidungen.

Aus dieser Talsohle hat sich Brunnenkopp & Staude (B & S), wie das Unternehmen seit Herbst 2011 heißt, inzwischen wieder befreit - und investiert zum ersten Mal seit dem Umzug von der Nordstadt nach Empelde (Ronnenberg) vor zwölf Jahren in den Standort - und stellt darüber hinaus erneut weitere Mitarbeiter ein - „ein klares Bekenntnis zum Standort Hannover“, hatte es Firmenchef Theo Waldhoff kürzlich formuliert.

500 000 Euro lässt sich B & S die Erweiterung und den Teilumbau der Lagerhalle zur Optimierung der Logistik und des Anliefer- sowie Beladeverkehrs für Lastwagen kosten. Neue Rampen und Ladezonen sollen Arbeitsvorgänge verbessern und damit Zeit einsparen, erklärt Axel Schulte, seit Herbst 2011 Betriebsleiter und Verkaufschef bei B & S in Empelde.

Aktuell bereiten Bagger den Boden des neuen (Vor-)Hallenbereichs vor, auf den Anfang Dezember die Asphaltdecke gegossen wird. Vor der Weihnachtswoche soll der Anbau fertig sein, im Januar werden dann noch zwei neue Rolltore in die Wände montiert. Einen Großteil des Lkw-Verkehrs wickelt Brunnenkopp & Staude dann von der Rückseite der Halle ab.

Mit den baulichen Veränderungen einher geht die Einstellung von zehn neuen Mitarbeitern, die in der Logistik und als Fahrer eingesetzt werden. B & S beschäftigt dann 110 Mitarbeiter - zu Zeiten der Insolvenz vor gut drei Jahren waren es 80.

In einem wirtschaftlich schwierigen, „weil nicht bereinigten“ Umfeld habe sich Brunnenkopp & Staude wieder eine komfortable Position erarbeitet, sagt Axel Schulte. Man beliefere den Handel und die Gastronomie in Hannover und in einem Radius von 50 Kilometer darum herum. Seit einigen Jahren erwirtschafte man einen stabilen Umsatz von 30 Millionen Euro im Jahr.

Brunnenkopp & Staude hält 3500 Artikel im Lager vor, sie reichen von Säften über Bier, Sekt, Wein und Kaffee bis hin zu verschiedenen Gastro-Zusatzartikeln wie Weingläsern, Kühlschränken - und WC-Papier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!