Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Germanwings fliegt auf Hannover
Hannover Meine Stadt Germanwings fliegt auf Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 11.01.2010
Germanwings will auch Flüge ab dem Airport Hannover anbieten. Quelle: Wallenwein
Anzeige

Von Andreas Voigt

Hannover. Sechsmal pro Woche nach Mailand, je viermal nach Budapest, Moskau, Palma de Mallorca, Rom und Barcelona. Dazu Direktverbindungen nach Split, Zagreb, Zadar, Dubrovnik (alle Kroatien), Wien, Stuttgart oder London-Stansted (zweimal täglich): Lufthansa-Billigflugtochter Germanwings steuert ab 29. April (Beginn Sommerflugplan) vom Flughafen Hannover aus 15 Ziele direkt an. Über den Flughafen Stuttgart kommen 13 weitere Ziele hinzu wie Izmir, Antalya, Ankara, Lissabon, Reykjavik oder Warschau. Drei Flugzeuge vom Typ A 319 will das Unternehmen ab Frühjahr stationieren.

„Erstes Germanwings-Ziel wird am 29. April Stuttgart sein, 14 weitere Nonstop-Flüge kommen dann von Hannover aus hinzu“, sagte Germanwings-Chef Thomas Winkelmann gestern bei der Vorstellung der Unternehmenspläne. Winkelmann hat ohnehin viel vor in Hannover: In diesem Jahr will er mehr als 500.000 Passagiere befördern, 2011 sogar 750.000 Fluggäste. „Durch seine 24-Stunden-Öffnung besitzt der Flughafen eine gute Infrastruktur für uns, Hannover ist attraktiv wegen seiner Messen und ansässigen Unternehmen.“

Außerdem, so Winkelmann weiter, sei Niedersachsen wirtschaftlich stark. Für den Germanwings-Boss nicht unerheblich, denn vor allem auf Geschäftsreisende setzt das Unternehmen. Schon jetzt sind nach Firmenangaben knapp 42 Prozent der Germanwings-Kunden Geschäftsreisende – auch eine Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise, die die Unternehmen zum Sparen bei den teureren Linienflügen gezwungen hat.

Für den Flughafen bedeutet die Ansiedlung einen deutlichen Aufschwung, denn durch die Wirtschaftskrise waren die Passagierzahlen 2009 auf unter fünf Millionen gerutscht. „Wir setzen mit Germanwings alles daran, dass die ersten 15 Direktflüge eine Perspektive haben werden“, so Hannovers Flughafenchef Raoul Hille. Germanwings erweitere das „Portfolio des Flughafens substanziell“. Einen Verdrängungswettbewerb solle es nicht geben. Allerdings überschneiden sich einige Germanwings-Strecken mit dem Angebot von Air Berlin.

Außer auf Geschäftsreisende setzt der Lufthansa-Ableger auf Passagiere, die aus privaten Gründen innerhalb Europas fliegen, weil sie ihre Familien besuchen wollen oder etwa eine Fernbeziehung führen. Städtetouristen und Urlaubsreisende nannte Thomas Winkelmann ebenfalls als Zielgruppe: „Wir werden Erfolg haben in Hannover.“

Einsteigerangebot für (Neu-)Kunden: Ab sofort stellt Germanwings 50.000 Flugtickets für jeweils 19,99 Euro (ohne weiteren Aufpreis) zur Verfügung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schneechaos auf den Schienen: Ein ICE nach Hannover musste nach einer Stunde im Tunnel evakuiert werden. NP-Redakteur Fabian Mast saß drin.

11.01.2010

Großeinsatz für die Feuerwehr Hemmingen: An der Göttinger Landstraße brannte der Dachstuhl eines Zweifamilienhauses.

11.01.2010

Der in Köln beheimatete Lufthansa-Ableger Germanwings startet ab 29. April 2010 auch von Hannover aus und wird drei Maschinen in der niedersächsischen Hauptstadt stationieren.

11.01.2010
Anzeige