Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gefährlicher Winter: Eiszapfen-Alarm in der City
Hannover Meine Stadt Gefährlicher Winter: Eiszapfen-Alarm in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 24.01.2013
ABGESPERRT: Bei Burger King drohte ein Schneebrett vom Dach zu stürzen.
Anzeige
Hannover

Meterlange Eiszapfen und zentnerschwere Schneebretter sorgen für Gefahr in Hannover. Überall droht zurzeit die gefrorene Last von Dächern und Dachrinnen zu stürzen. Mittwoch musste die Feuerwehr schon zehnmal ausrücken, um Häuser von Riesenzapfen zu befreien – Tendenz steigend: „Wenn die Temperaturen zum Wochenende nach oben gehen, rechnen wir mit noch mehr Einsätzen“, sagt Feuerwehrsprecher Michael Hintz. Umweltministerium, Landesarchiv, Karstadt , Karstadt Sport und Privathäuser – überall hingen spitze Eiszapfen runter, die die Feuerwehr entfernte, bevor sie Passanten verletzen konnten. In der Georgstraße drohte sich am Mittag von dem Gebäude, in dem sich auch Burger King befindet, ein Schneebrett zu lösen. Die Polizei sperrte die Gefahrenzone ab. Der Hausverwalter fegte die weiße Last vom Dach.

Wie gefährlich Schneebretter und gefrorene Zapfen sind, zeigte im Januar 2011 ein tragischer Unfall in Linden: Damals wurde eine 82-jährige Rentnerin von einem herabstürzenden Eisbrocken erschlagen (NP berichtete). Hintz appelliert deshalb an alle Hausbesitzer, ihre Verkehrssicherungspflicht ernst zu nehmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige