Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zehnjährige schwer am Kopf verletzt
Hannover Meine Stadt Zehnjährige schwer am Kopf verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 25.09.2018
SCHWER VERLETZT: Ein zehnjähriges Mädchen auf dem Fahrrad ist in Garbsen beim Überqueren einer Straße von einem Polo angefahren worden. Quelle: Archiv
GARBSEN

Verkehrsunfall mit Kind: Gegen 7.45 Uhr ist ein zehn Jahre altes Mädchen beim Überqueren der Straßen Planetenring in Garbsen mit einem VW-Polo einer 49 Jahre alten Frau am Steuer zusammen gestoßen. Das Mädchen wurde dabei schwer am Kopf verletzt, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestehe für die Zehnjährige aber nicht. Das Mädchen trug laut Polizei keinen Sturzhelm.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte das Mädchen das für sie geltende Rotlicht missachtet als sie vom Fahrradweg entlang der Straße Auf dem Hasenberge über den Planetenring fahren wollte. Der aus Sicht der Radfahrerin von rechts kommende Polo konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen – und stieß mit der Zahnjährigen zusammen, so die Polizei weiter. Die Schülerin sei zu Boden geschleudert worden, habe sich dabei die Kopfverletzungen zugezogen und sei dann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Verkehrsteilnehmer, die Angaben zur Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls machen können, sich zu melden unter Telefon 0511 109 1888.

Von Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Buch dokumentiert den bundesweit einzigartigen Fall der vor sieben Jahren verstorbenen Krebsärztin Mechthild Bach (1949-2011).

25.09.2018

Die Kita-Beitragsfreiheit ab drei Jahren führt dazu, dass Hannover die Geschwisterregelung überarbeitet. Jüngere Geschwister in der Krippe sollen künftig den vollen Beitragssatz der Stadt zahlen.

27.09.2018

Seit Jahren debattiert die Politik über eine Cannabis-Legalisierung. Früher als Einstiegsdroge gefürchtet, gilt es heute bei vielen als Allheilmittel und wird in immer mehr Ländern freigegeben. Mitten in die Diskussion schaltet sich nun der renommierte Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie Christoph Möller ein – und warnt.

24.09.2018