Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gänseliesel-Brunnen soll wieder auf dem Steintorplatz sprudeln
Hannover Meine Stadt Gänseliesel-Brunnen soll wieder auf dem Steintorplatz sprudeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 09.03.2018
Trocken gelegt: Seit Jahren sprudelt kein Wasser mehr aus dem Gänselieselbrunnen am Steintor. Im Laufe des Jahres soll sich das aber ändern. Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Einen schicken, neuen Brunnen soll der Marstall bekommen – per Computer gesteuert und mit Leuchtspektakel bei Nacht. Nur wenige hundert Meter davon entfernt hat die Stadt schon einen Brunnen. Der kümmerte sie zuletzt offenbar aber wenig. Rund drei Jahre spuckten die Gänse der Gänseliesel auf dem Steintorplatz kein Wasser mehr, sagt die Verwaltung. Anlieger berichten, dass der Brunnen schon deutlich länger nicht mehr funktioniert.

In diesem Jahr soll sich das allerdings ändern. „Die Reparatur der defekten Brunnenteile ist in Auftrag gegeben“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix. Diese habe sich „auch aufgrund der Auslastung in Frage kommender Fachfirmen verzögert“.

Umzug auf Goseriedeplatz erst einmal kein Thema mehr

Erst einmal vom Tisch ist damit auch der Plan, den Gänselieselbrunnen auf den Goseriedeplatz zu verpflanzen. Zunächst solle das Ergebnis der umfassenden Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Steintorplatzes abgewartet werden, erklärt Sprecher Dix.

Wenn es der Bürger will, könnten die Liesel und ihre Gänse also auch auf dem neuen Steintorplatz eine Hauptrolle spielen.

Auf dem Marstall ist die Lage klarer. Das Wasserspiel, das dort für 300 000 Euro entstehen soll, ist als einer der Höhepunkte des Platzes vorgesehen, der gerade umgebaut wird. Es soll Passanten aus der Fußgängerzone anlocken und so auch eine Brücke zur Altstadt schlagen. Jedenfalls solange das Wasser auch tatsächlich sprudelt.

Von Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den vergangenen Jahren war die Türkei bei Urlaubern aus Deutschland in Misskredit geraten – Terror, Putschversuch, Verhaftungen, Erdogans Politik. Nun scheint sich die Haltung wieder geändert zu haben: Reisekonzerne wie Tui und FTI sprechen von einem starken Aufwärtstrend – in Hannover zeigt sich dagegen ein differenziertes Bild.

09.03.2018

Eine Gruppe Jugendlicher hat am Mittwochabend an der Dresdener Straße in Vahrenheide zwei junge Männer (18, 21) angegriffen. Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall.

07.03.2018

Zwei bislang unbekannte Personen haben Dienstagabend einen 84-jährigen Mann überfallen und gefesselt. Sie flüchteten ohne Beute. Der Senior ist bei dem Überfall schwer verletzt worden.

06.03.2018