Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fünf begrüßen den Neuen
Hannover Meine Stadt Fünf begrüßen den Neuen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 10.07.2017
KOMPLETT: Kultur- und Personaldezernent Harald Härke (link) mit Beildungsdezernentin Rita-Maria Rzyski, Stadtkämmerer Axel von der Ohe, OB Stefan Schostok, Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf und Stadtbaurat Uwe Bodemann. Quelle: Kutter
Anzeige
Hannover

Fast ein halbes Jahr hat es an der Spitze der Stadtverwaltung geknirscht. Wegen Krankheit und Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber war die Führungsriege unterbesetzt. Doch jetzt sind alle Dezernenten an Bord bis auf die Erste Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette.

Als Nachfolger von Marc Hansmann (ist jetzt Vorstand bei den Stadtwerken Hannover) hat Axel von der Ohe sein Amt angetreten. OB Stefan Schostok begrüßte ihn und bat zum Gruppenfoto. Eine gut gelaunte Sechsermannschaft präsentierte sich auf dem Rathausbalkon. Alle trugen Blaugrau. Nur Uwe Bodemann kam lässig in Jeans.

Von der Ohe war zuvor acht Jahren lang Leiter der Zentralen Steuerung bei der Region Hannover. Der Sozialdemokrat (verheiratet, zwei Kinder, lebt in Linden), der Politik und Literaturwissenschaft studierte, freut sich auf die neue Herausforderung. „Ich fühle mich ihr gut gewachsen“, so der 40-Jährige. Mit Finanzfragen habe er immer zu tun gehabt.

Das Feld für den Finanz- und Ordnungsdezernenten ist gut bestellt. Noch vor der Sommerpause des Rates hat OB Stefan Schostok das neue Sicherheits- und Ordnungskonzept präsentiert. Wie die Verwaltung künftig mit aggressiven Bettlern, den Trinkern auf bestimmten Plätzen und nervenden Straßenmusikanten umgeht, wird sie in Kürze im Bürgerdialog erklären. Von der Ohe findet diese Form des Beteiligungsprozesses gut. „In der Stadtverwaltung ist man näher an den Bürgern“, meint er. „Die Region wird eher als vermittelnde Instanz verstanden.“

Der gebürtige Wolfsburger muss sich nicht sofort um einen Haushaltsplan kümmern. Bekanntlich hat der Rat erstmals einen für zwei Jahre verabschiedet. Zu den ersten Aufgaben für ihn wird gehören, das Investitionsmemorandum umzusetzen – 500 Millionen Euro sollen in den kommenden zehn Jahren in Infrastruktur und Bildung fließen. Außerdem hat er sich vorgenommen, den Zuwendungskatalog zu durchforsten. Gut 1000 Mitarbeiter unterstützen ihn dabei.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach harscher Kritik hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius den für den 10. August geplanten Gipfel mit Fußballfans abgesagt. Das Treffen mit Anhängern niedersächsischer Vereine soll nach der Bundestagswahl im September und vor der Landtagswahl im Januar 2018 nachgeholt werden. Neuer Termin: 11. November.

13.07.2017

Sie war auf dem Weg zu einem Taxi, als zwei Unbekannte die 62 Jahre alte Frau angegriffen haben. Doch sie leistete heftige Gegenwehr - die Räuber flüchteten ohne Beute.

10.07.2017

Der Radfahrer, der am Freitag auf der Bothfelder Straße in Langenhagen mit einem Auto zusammengestoßen war, ist seinen Verletzungen erlegen. Er wurde 67 Jahre alt.

10.07.2017
Anzeige