Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fridays for Future: 13.000 Schüler demonstrieren in Hannover
Hannover Meine Stadt Fridays for Future: 13.000 Schüler demonstrieren in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 15.03.2019
Hannover

Tausende Schüler haben sich am Freitag am Kröpcke versammelt um für mehr Klimaschutz zu protestieren. Dicht an dicht stehen sie auf dem Platz in Hannovers City, auch die abgehenden Straßen sind voll mit Jugendlichen, die zahlreiche Schilder und Banner gemalt haben.

Darauf stehen Forderungen, wie „Kohleausstieg jetzt“, aber auch eher scherzhafte Sprüche wie „Der Planet ist hotter als mein Boyfriend“. 

Unterstützung bekommen die Kids auch aus der Politik, Julian Klippert von Die PARTEI etwa verteilt auf dem Platz vorgefertigte Entschuldigungsschreiben, die der Parteivorsitzende Martin Sonneborn verfasst hat. 

Seit mehreren Wochen marschieren Schülerinnen und Schüler weltweit freitags für eine andere Klimapolitik. Das Fernbleiben vom Unterricht soll dem Verlangen Nachdruck verleihen.

Angestoßen wurde der Protest von der Schwedin Greta Thunberg, die 16-Jährige „schwänzt“ seit Monaten freitags die Schule, um zu protestieren – daher der Name Fridays for Future. „Warum sollen wir für eine Zukunft lernen, die es bald nicht mehr gibt, wenn niemand etwas tut, um die Zukunft zu retten?“, so die Klima-Aktivistin. 

Auch vor dem Neuen Rathaus haben sich Jugendliche versammelt. Oberbürgermeister Stefan Schostok hat ein Foto vom Balkon gemacht.

Fotos: Wilde

Erwachsene unterstützen die Schüler. 

In Deutschland sind in etwa 220 Städten Märsche organisiert worden. Laut ersten Angaben waren in Niedersachsen bis zum Mittag insgesamt 13000 Schüler auf der Straße. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!