Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Freispruch im Vergewaltigungsprozess
Hannover Meine Stadt Freispruch im Vergewaltigungsprozess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 08.09.2010

Lüneburg/Hannover. Die Männer aus der Nähe von Hannover saßen jahrelang in Haft, nachdem die junge Frau die beiden beschuldigt hatte, sie im Jahre 2001 missbraucht zu haben. Dann tauchten erhebliche Zweifel an der Glaubwürdigkeit des vermeintlichen Opfers auf, das Verfahren wurde wieder aufgenommen.

Auch die Staatsanwaltschaft forderte schließlich einen Freispruch und Haftentschädigung. Die Männer waren im Mai 2004 vom Landgericht Hannover verurteilt worden. Das Urteil wurde in Lüneburg aufgehoben. Jetzt könnten auf die Landeskasse Zahlungen in Millionenhöhe zukommen.

Der Vorsitzende Richter Axel Knaack sprach von einem „Verfahren mit letztlich verheerender Bilanz, in dem es nur Verlierer gibt“. In Hannover hätte ein Freispruch erfolgen müssen: „Nach heutigem Kenntnisstand hätte nicht einmal Anklage erhoben werden dürfen“, sagte Knaack. Damit folgte das Gericht im wesentlichen der Verteidigung. Jennifer, heute 25 Jahre alt, hatte im September 2004 eine neue Aussage gemacht. Dabei berichtete sie, bereits seit ihrem achten Lebensjahr das Opfer eines Mädchenhändlerrings gewesen zu sein. Auch habe sie mitansehen müssen, wie ein Baby getötet wurde. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe diese Aussage jahrelang gesetzeswidrig verschwiegen, erklärte die Verteidigung. Der damals ermittelnde Staatsanwalt weigerte sich, in Lüneburg auszusagen.

Die Verteidigung hatte auf schwere Fehler in den Gutachten des ersten Prozesses verwiesen. Jennifer sei durch die „suggestive Befragung“ in einer Einrichtung für Opfer sexueller Gewalt mit ihren Aussagen immer weiter nach vorne gedrängt worden. Ihr sei damals alles geglaubt worden, obwohl sie bereits an einer psychischen Störung, dem sogenannten Borderline-Syndrom, gelitten habe oder auf dem Weg dorthin gewesen sei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fünf Gegner des umstrittenen Boehringer-Impfstoffzentrums in Hannover sind am Mittwoch vom Amtsgericht Hannover wegen Hausfriedensbruch verurteilt worden.

08.09.2010

Hannover dreht wieder so richtig auf: Am Wochenende wird sowohl der 23. Entdeckertag, wie auch das Limmerstraßenfest und das Herbstfestival in Herrenhausen. Dies sind unsere NP-Tipps.

08.09.2010

Für die Umgebung des Flughafens Hannover gelten künftig neue Lärmschutzzonen. Ob sie Anwohner tatsächlich besser schützen ist noch unklar.

07.09.2010