Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Forscher aus Hannover reisen in die Antarktis
Hannover Meine Stadt Forscher aus Hannover reisen in die Antarktis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 08.12.2009
Forscher aus Hannover reisen in die Antarktis. Quelle: AFP (Archiv)
Anzeige

Die Gruppe werde Mitte Dezember zu der zweimonatigen Expedition aufbrechen, teilte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) am Dienstag mit. Ziel seien das Transantarktische Gebirge im nördlichen Viktorialand sowie die Küstengebiete am Rossmeer.

Hannover. Gemeinsam mit weiteren deutschen und australischen Wissenschaftlern suchen die BGR-Forscher nach geologischen Spuren, mit denen sich die Entstehung und der Zerfall des einstigen Superkontinents Gondwana, zu dem die Antarktis bis vor etwa 180 Millionen Jahren gehörte, zurückverfolgen lassen. „Damals begann Gondwana auseinanderzubrechen, begleitet durch die Eruption riesiger basaltischer Lavamengen“, sagte Andreas Läufer, einer der beiden BGR-Expeditionsleiter. „Afrika, Indien, Australien und schließlich Südamerika lösten sich von Antarktika ab.“

An der Forschungsreise sind 18 Wissenschaftler sowie Techniker und Logistikkräfte der BGR beteiligt. Bei der Untersuchung der eis- und schneebedeckten Gebiete würden geologische und geophysikalische Arbeitensmethoden kombiniert, hieß es. Für Messflüge werde ein Expeditionshubschrauber mit einer Messsonde und Geräten zur Datenerfassung eingesetzt.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Autokorso haben Rettungsdienstmitarbeiter am Dienstag in Hannover gegen die geplante Neuausschreibung des Rettungsdienstes durch die Region Hannover protestiert.

08.12.2009

Der Auftritt der Wiener Sängerknaben Montagabend im Aegi-Theater war klassisch, das Vorspiel dagegen weniger harmonisch: Weil ihr Hotel in Sichtweite zu Hannovers Sündenviertel lag, flohen die Internatsschüler nach Kirchrode.

08.12.2009

Ein unbekannter Radfahrer hat am Montag einer 69-Jährigen an der Rotekreuzstraße entrissen und ist anschließend unerkannt mit der Beute geflüchtet.

08.12.2009
Anzeige