Navigation:
EINZUG STEHT BEVOR

Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Maritim wird bezogen

Die Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Maritim-Hotel in Hannover ist fertig. Noch diese Woche sollen bis zu 150 Flüchtlinge einziehen.

Hannover. Durch den neu geschaffenen Platz will die Stadt bisher genutzte Notunterkünfte und Turnhallen wieder frei machen. Im früheren Maritim können bis zu 550 Flüchtlinge untergebracht werden. Die Zimmer sind entsprechend dem Stand anderer Unterkünfte. Nur die Bäder zeugen noch von den Glanzzeiten, als prominente Gäste das Hotel bewohnten.

Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich auf 10,6 Millionen Euro: 5,5 Millionen investiert die Stadt in die Miete des Gebäudes gegenüber des Neuen Rathauses, 5,1 Million Euro gehen an das Deutsche Rote Kreuz, die als Betreiber agieren.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok