Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fledermaus über Drehleiter gerettet
Hannover Meine Stadt Fledermaus über Drehleiter gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.03.2015
VERLETZT: Diese Zweifarbfledermaus konnte gerettet werden. Am Flügel ist die Wunde noch gut zu erkennen.
Hannover

Große Rettungsaktion für ein kleines Fledermaus-Männchen: Fünf Tage und fünf Nächte hing eine Zweifarbfledermaus in der dritten Etage eines Bürogebäudes im Pelikanviertel in einem Taubenabwehrgitter fest, war nicht in der Lage, sich selbst zu befreien. Zunächst blieb sie von den Mitarbeitern unentdeckt, dann hielt man sie für tot.

Erst einen Tag später sah Andreas Jansen (48), der in dem Haus arbeitet, dass sich die Fledermaus noch bewegte. „Ich sagte einer Kollegin Bescheid und wir alarmierten die Tierrettung der Feuerwehr“, so Jansen, der das Tier auf dem Weg ins Treppenhaus entdeckte. Dann folgte eine komplizierte Rettungsaktion: Weil man vom Gebäude aus durch die Glasscheibe nicht an das verletzte Tier heran kam, musste die Feuerwehr mit der ausgefahrenen Drehleiter ran. Zwei Feuerwehrleute befreiten letztendlich die geschwächte Fledermaus. Jansen glücklich: „Ich kann es nicht gut haben, wenn sich ein Tier quält.“

Nun ist das Fledermaus-Männchen in guten Händen. Renate Keil ist Leiterin des Fledermauszentrums des BUND: „Jetzt, wenige Tage später, erholt sich der kleine Patient gut. Es besteht die Möglichkeit, dass die Flughaut so heilt, dass er später wieder fliegen kann. Es erscheint wie ein Wunder!“ Denn beim Versuch, sich selbst zu befreien, hatte die verzweifelte und fast verdurstete Fledermaus schon begonnen, sich den im Gitter verfangenen Flügel abzunagen. Keil weiter: „Stark geschwächt, halb verdurstet und verhungert wurde sie in das Fledermauszentrum gebracht, wo sie umgehend notversorgt wurde mit Flüssigkeit, Schmerzmittel, Futter und Antibiotika.“

Retter Andreas Jansen hat sich mit den BUND-Helfern in Verbindung gesetzt: „Meine Kinder wollten unbedingt wissen, wie es der Fledermaus nun geht. Hoffentlich können wir sie gemeinsam besuchen. Ich finde es toll, dass so ein Aufwand betrieben wird.“

von Karina Hörmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!