Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Flashmob gegen Atomkraft in Hannover
Hannover Meine Stadt Flashmob gegen Atomkraft in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 05.12.2009
Anzeige

Wie Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation „ausgestrahlt“ auf ddp-Anfrage sagte, kamen in Hamburg am Samstagmittag rund 40 Kernkraftgegner zusammen.

Bundesweit legten sich Teilnehmer an den Protestaktionen auf öffentlichen Plätzen wie tot auf den Boden. Ziel war es, vor den tödlichen Risiken der Atomkraft zu warnen.

„Wir wollen mit den Aktionen auf die Gefahr hinweisen, die von den 17 Atomkraftwerken ausgeht“, erklärte Stay. „Die große Katastrophe kann jeden Tag in jedem dieser Reaktoren passieren.“ Zu der Aktion hatten sich die Atomgegner spontan per Internet und SMS verabredet. ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp 150 Menschen haben am Samstag in Hannover gegen die Abschiebepraxis nach Syrien protestiert. Auf ihrem Zug durch die Innenstadt forderten die Teilnehmer eine Aufhebung des Rückübernahmeabkommens mit Syrien und einen sofortigen Abschiebestopp.

05.12.2009

Beim Brand eines Müllcontainers ist in der Nacht zum Sonnabend gegen 2.20 Uhr in Hannover ein hoher Sachschaden entstanden. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurden durch die Flammen auf einem Hinterhof am Klagesmarkt auch ein Friseursalon und ein dort abgestelltes Auto beschädigt.

05.12.2009

Das Sprengel Museum in Hannover zeigt von Dienstag (8. Dezember) an Bilder und Grafiken, die am Computer entstanden sind. Unter dem Titel „Die Virtualität des Bildes“ präsentiert die Ausstellung die Sammlung Clarissa - eine der frühesten Sammlungen von Computergrafik.

05.12.2009
Anzeige