Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Feuer in Flüchtlingsunterkunft
Hannover Meine Stadt Feuer in Flüchtlingsunterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 19.08.2017
Die Feuerwehr löscht einen Zimmerbrand in einem Springer Flüchtlingsheim. Quelle: Feuerwehr Springe
Anzeige
Springe

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand ein Zimmer im Erdgeschoß eines zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebauten Bürogebäudes in Vollbrand. Entgegen der ersten Einsatzmeldung war keine Person mehr im Gebäude. Die Feuerwehrleute verhinderten mit einer Riegelstellung von außen eine Brandausbreitung durch aus dem Fenster schlagende Flammen. Im Innenbereich wurde die Ausbreitung des Brandrauches durch mehrere mobile Rauchverschlüsse verhindert.

Durch den Einsatz einer Drucklüfters konnten die Rauchgase durch das zerstörte Zimmerfenster abgeleitet und so die Lage stabilisiert werden. Ein Trupp hatte den Brand innerhalb weniger Minuten gelöscht. Die Messgruppe der Stadtfeuerwehr aus Eldagsen kontrollierte das Gebäude auf Schadstoffe.

In dem Gebäude befinden sich 25 Wohneinheiten mit 44 Bewohnern. Alle Personen konnten sich selbst aus dem Gebäude begeben. Das Gebäude ist vorerst nicht bewohnbar. Die Bewohner wurden von dem Betreiber in einer nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft untergebracht und versorgt.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei ist vor Ort und führt Ermittlungen durch. Zur Brandursache und der Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Ebenso ist nicht klar, wann das Gebäude wieder bewohnbar sein wird.

ndd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Brände in Bahnanlagen im Großraum Berlin haben den Zugverkehr in Richtung Hannover und Hamburg getroffen. Die Strecken Berlin-Hannover und Berlin-Hamburg seien gesperrt, Züge würden über Magdeburg umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn am Sonnabend mit.

19.08.2017

Setzt die Üstra im Berufs- und Schulverkehr am Morgen zu wenige Waggons auf einigen Linien ein? Das ist der Vorwurf mehrerer Eltern von jungen Gymnasiasten, die sich bei der Neuen Presse gemeldet haben. Sie berichten von teils gefährlichen Zuständen in der Linie 6.

18.08.2017

Am Ende stehen sie tatsächlich fast alle auf, die rund 1000 Leute, die sich an der Strandpromenade in Steinhude versammelt haben und singen. Zusammen mit Angela Merkel, der Bundeskanzlerin, und der versammelten niedersächsischen CDU-Prominenz – darunter Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Parteichef Bernd Althusmann, Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth und Hendrik Hoppenstedt - stimmen sie nach der Wahlkampfveranstaltung hier am Ufer des Steinhuder Meers die deutsche Nationalhymne an.

21.08.2017
Anzeige