Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Festnahme nach Diebstahl in Ricklinger Supermarkt
Hannover Meine Stadt Festnahme nach Diebstahl in Ricklinger Supermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 13.10.2016
Anzeige
Hannover

Gestern Abend gegen 22:00 Uhr, hat die Polizei einen 16-Jährigen an der Göttinger Chaussee festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor in einem dortigen Supermarkt zusammen mit einem gleichaltrigen Komplizen einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Zwei Mitarbeiter (20 und 41 Jahre) sprachen die beiden Jugendlichen, die augenscheinlich mit unter ihrer Bekleidung versteckter Ware den Laden verlassen wollten, an.

Als die mutmaßlichen Diebe flüchten wollten, hielt der 20-Jährige einen von ihnen fest. Daraufhin wurden er und die ihm zu Hilfe eilende 41-Jährige vom Mittäter mit Schlägen und Tritten traktiert. Anschließend konnten beide Angreifer mit der gestohlenen Flasche Alkohol flüchten. Eine alarmierte Polizeistreife konnte an der Willführstraße einen der Jugendlichen festnehmen. Dieser randalierte in der Polizeiwache derart, dass ihn eine Notärztin zwangseinwies.

Gegen das Duo wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Menschen sind tot. Ein 18-Jähriger, eine 20-Jährige und ein 16-jähriger Jugendlicher. Wieso sie auf den Gleisen nahe dem Bahnhof Karl-Wiechert-Allee in Kleefeld sterben mussten, ist immer noch unklar. Alkohol könnte im Spiel gewesen sein, vielleicht auch synthetische Drogen. Die Polizei ermittelt.

13.10.2016

Mit 4,22 Promille schaffte es ein 30-Jähriger im Regionalzug nicht mehr auf Toilette. Das war aber nicht sein einziges Problem.

13.10.2016

Die Umstände waren genauso traurig wie tragisch. Womöglich inspiriert von einer Kunstvorlesung, fuhr ein 68-jähriger Gaststudent mit seiner Kamera in den 14. Stock des Conti-Hochhauses am Königsworther Platz. Der Blick von dort auf Hannovers Dächer ist fantastisch – und unter Fotografen ein Geheimtipp. Doch dieser Schnappschuss endete tödlich. Der 68-Jährige stürzte aus dem 14. Stock in die Tiefe. Das war am 27. November 2014.

13.10.2016
Anzeige