Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fall Käßmann: Staatsanwalt will zügiges Verfahren
Hannover Meine Stadt Fall Käßmann: Staatsanwalt will zügiges Verfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 24.02.2010
Margot Käßmann Quelle: dpa
Anzeige

Da im Moment nicht davon auszugehen sei, dass die EKD-Ratsvorsitzende bei ihrer Fahrt andere konkret gefährdet habe, sei alleine der ermittelte Wert von 1,54 Promille relevant, sagte Staatsanwalt Jürgen Lendeckel am Mittwoch.

Bei ihrer Alkoholfahrt am vergangenen Samstag hatte Käßmann einen Beifahrer. Dessen Personalien seien aber nicht aufgenommen worden, sagte der Sprecher des Innenministeriums in Hannover, Klaus Engemann. Ein Beifahrer spiele nur dann als Zeuge eine Rolle, „wenn der Fahrer völlig kontrollunfähig ist.“ Dies sei hier offensichtlich nicht der Fall gewesen. Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) sei noch Samstagnacht von dem Vorfall informiert worden. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Hannovers Bühnen ist was los: Wir haben für Sie die drei NP-Tipps für ein unterhaltsames Wochenende zusammengestellt.

24.02.2010

Die deutsche Presse beschäftigt sich intensiv mit den Konsequenzen der Ermittlungen gegen Margot Käßmann, die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

24.02.2010

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat seiner Vorsitzenden Margot Käßmann das Vertrauen ausgesprochen.

24.02.2010
Anzeige