Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fahnder decken in Hannover Schleusernetzwerk auf
Hannover Meine Stadt Fahnder decken in Hannover Schleusernetzwerk auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 11.03.2010
Symbolfoto Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Rund 100 Beamte durchsuchten am Donnerstag acht Wohnungen in Hannover sowie drei weitere in Köln, Gelsenkirchen und Maxdorf, teilte die Bundespolizei mit. Ein Hauptverdächtiger soll Nigerianern für 1000 Euro Einladungen verschafft haben, mit denen diese sich dann Visa für Deutschland und andere EU-Länder besorgten.

Gegen einen Familienclan wird wegen Einschleusung von Ausländern zur sexuellen Ausbeutung ermittelt. Acht weiteren Menschen wird Betrug, Erpressung, Eingehen einer Scheinehe und Förderung der Prostitution vorgeworfen.

Zwei Nigerianer brachten über eine Scheinehe Frauen aus ihrer Heimat nach Deutschland. In zwei weiteren Fällen seien 56 000 Euro an Sozialleistungen erschlichen worden. Die Ermittlungen der Polizei hatten mehr als ein Jahr gedauert, unter anderem musste die von der Polizei überwachte Kommunikation der Schleuser untereinander ins Deutsche übersetzt werden. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tod im Kleingartenverein: Ein Mann (55) ist am Mittwoch in seiner Gartenlaube an der Ronnenberger Straße in Gehrden erstickt.

11.03.2010

Hans-Martin Heinemann wird der neue Stadtsuperintendent für den Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverband Hannover. In ihrer Sitzung wählten die 68 Abgeordneten des Stadtkirchentags den 56-jährigen Wiesbadener Dekan im zweiten Wahlgang mit großer Mehrheit.

10.03.2010
Anzeige