Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Fachkräfte verzweifelt gesucht
Hannover Meine Stadt Fachkräfte verzweifelt gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 29.09.2016
AUF DEM BAUHOF: Firmenchef Sven Bytomski zeigt in Ditterke eines der Plakate, mit denen er lange vergeblich einen Fliesenleger suchte. Foto: Körlin
Anzeige
Hannover

von andreas körlin

hannover/ditterke. Der sich verschärfende Fachkräftemangel in der Region und die Folgen: „Ich hatte schon alle Register gezogen, aber niemand meldete sich“, sagt Sven Bytomski, Inhaber der Baufirma B.S.F.R. in Ditterke Fast ein Jahr suchte der 45-Jährige einen Fliesenleger. Stellenangebote in Zeitungen, in Internet-Börsen und auf Flyern brachten keinen Erfolg. Auch die Arbeitsagentur konnte keine ausreichend qualifizierten Bewerber vermitteln.

„Ich hatte alle Register gezogen, aber niemand meldete sich“, so der Chef des Sieben-Mann-Betriebes. Doch seine „Auftragslage ist gut“, so kam der Sachverständige für Bauschäden und Schimmel-Entfernung auf die Idee, Plakate aufzuhängen. Bytomski plakatierte vor der Arbeitsagentur Hannover und in Gehrden. Daraufhin meldeten sich keine Bewerber - aber die Stadtverwaltung Gehrden. Die forderte den Maurer- und Betonbaumeister auf, alle Plakate zu entfernen: „Mir wurde gesagt: Sie haben keine Genehmigung und Sie bekommen auch keine.“

Die Arbeitsagentur habe sich sehr engagiert, um Bewerber zu vermitteln. „Da werde ich gut betreut“, lobt der Firmenchef. Das Problem: Qualifizierte und motivierte Arbeitslose seien Mangelware. Bytomski: „Es gab Bewerbungen auf Butterbrotpapier, Bewerber waren schlecht angezogen, unmotiviert und teilweise betrunken.“ Einer habe sogar mitgeteilt, er habe noch Schwarzarbeit zu erledigen, bevor er sich vorstellen könne.

Ähnliche Erfahrungen machte ein Kfz-Werkstattbesitzer in der Region, der einen Mechatroniker suchte: Die Arbeitsagentur machte 17 Vorschläge, zwei davon meldeten sich, einer kam betrunken zum Gespräch - und habe schwankend erklärt, er könne aber erst in einigen Monaten anfangen. Der Selbstständige löste das Problem - mit Geld: „Gute Fachkräfte haben immer Arbeit. Ich habe einfach einen Mann abgeworben.“

Bauexperte Bytomski hatte letztlich nach rund einem Jahr doch Erfolg - übers Internet. Der 45-Jährige freut sich: „Der Fliesenleger ist 55 Jahre alt, fit und hat richtig Bock zu arbeiten.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem schweren Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A 7 bei Großburgwedel erlitt ein 32-jähriger Mann lebensgefährliche Verletzungen.

29.09.2016

Er war bereits seit Monaten auf der Flucht, sie hatte sich erst vor ein paar Wochen aus der Region Hannover nach Skandinavien abgesetzt: Polizisten haben am Mittwoch in Schweden ein rechtskräftig verurteiltes Betrüger-Paar aus Seelze verhaftet.

02.10.2016

Auf Hannovers Wiesn, zum Schiller-Konzert oder zur Drei-Tage-Party nach Burgdorf: In der Region Hannover ist am Wochenende wieder jede Menge los.

02.10.2016
Anzeige