Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ex-Hells-Angel Hanebuth wird aus U-Haft entlassen
Hannover Meine Stadt Ex-Hells-Angel Hanebuth wird aus U-Haft entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 24.07.2015
Anzeige
Hannover

Er müsse 60.000 Euro hinterlegen, sich regelmäßig bei einer Behörde melden und in Spanien bleiben, teilte die Kanzlei von Fromberg am Freitag in Hannover mit. Das habe das Oberste Spanische Gericht entschieden.

Der frühere Chef der Hells Angels Hannover war vor zwei Jahren auf Mallorca festgenommen worden. Dem 50-Jährigen werden die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Menschenhandel und Erpressung vorgeworfen. Hanebuth hatte die Vorwürfe stets bestritten. Er ist in Cádiz inhaftiert.

Vom Gerichtshof in Madrid gab es zunächst keine Stellungnahme.

Erst wenn die 60.000 Euro Kaution bei der spanischen Justizkasse verbucht sind, öffnen sich für Hanebuth die Gefängnistore. Das könnte allerdings schon am Montag der Fall sein.

Hanebuths Reisepass wird eingezogen, er muss sich ein Mal am Tag bei einer spanischen Polizeidienststelle melden.

Am Freitagnachmittag haben sich Hanebuth-Freunde und Rocker vor dem Rathaus getroffen, um sich von einem Profi fotografieren zu lassen. Dabei trugen sie Free-Frank-T-Shirts.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige