Navigation:
Auf dieser Holzbank in der Eilenriede starb der Obdachlose - der erste Kältetote seit Jahren in Hannover.

Auf dieser Holzbank in der Eilenriede starb der Obdachlose - der erste Kältetote seit Jahren in Hannover.© Elsner

Eilenriede

Erster Kältetote seit Jahren in Hannover

Der eiskalte Winter in Hannover – jetzt ist er einem Obdachlosen zum Verhängnis geworden. Der 57 Jahre alte Mann, der laut Polizei zur Trinkerszene gehörte, starb Mittwoch auf einer Holzbank in der Eilenriede.

Von Britta Lüers und Thomas Nagel

Hannover. Eine Spaziergängerin (32) entdeckte den Toten gegen 16.40 Uhr auf einem Spielplatz in dem Waldstück zwischen Bernadotteallee und Hohenzollernstraße (Oststadt) – nahe dem Königinnendenkmal. Er saß auf einer etwa zehn Meter langen Bank, die an einem Kiosk mitToilettenhaus steht. Normal sei der Tote bekleidet gewesen, so Sprecher Heiko Steiner. Einen Schlafsack als zusätzlichen Schutz vor der Kälte habe er jedoch nicht dabeigehabt.

Die 32-Jährige rief die Polizei. Aber die Hilfe kam zu spät: Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 57-Jährigen feststellen. „Wir schließen ein Fremdverschulden aus“, sagte der Polizeisprecher. Die genaue Todesursache ist noch unklar, sie muss nun durch eine Obduktion geklärt werden. Doch es gilt als wahrscheinlich, dass der Obdachlose erfroren ist. Gestern waren es zwischen minus vier und sechs Grad. Ebenfalls unklar ist, wie lange der Mann tot auf der Bank gesessen hatte. In jedem Fall mehrere Stunden, vielleicht sogar einen Tag, so ein Ermittler.

„Eine Tragödie“, sagt Gottfried Schöne vom Diakonischen Werk, „so weit ich zurückdenken kann, ist hier kein Obdachloser erforen.“ Alle Verantwortlichen hätten versucht, Obdachlose für das extreme Wetter auszustatten. Schöne: „Das tut uns sehr weh und macht hilflos. Einerseits wissen wir, dass wir alles getan haben. Doch dieser Tod zeigt uns auch unsere Grenzen.“


Brand in Kaminholzfirma verursacht 60 000 Euro Schaden Ein Feuer in einer Kaminholzfirma in Hannover-Anderten hat am Donnerstagmorgen einen Schaden von rund 60 000 Euro verursacht. mehr
Wildtiere leiden - Notzeit ausgerufen Die Wildtiere in vielen Regionen Niedersachsens finden unter dem hohen verharschten Schnee nicht mehr genügend Futter. Deswegen wurde in mehreren Landkreisen vorwiegend im Süden des Landes die sogenannte Notzeit ausgerufen. mehr
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok