Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Erster Kältetote seit Jahren in Hannover
Hannover Meine Stadt Erster Kältetote seit Jahren in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 11.02.2010
Auf dieser Holzbank in der Eilenriede starb der Obdachlose - der erste Kältetote seit Jahren in Hannover. Quelle: Elsner
Anzeige

Von Britta Lüers und Thomas Nagel

Hannover. Eine Spaziergängerin (32) entdeckte den Toten gegen 16.40 Uhr auf einem Spielplatz in dem Waldstück zwischen Bernadotteallee und Hohenzollernstraße (Oststadt) – nahe dem Königinnendenkmal. Er saß auf einer etwa zehn Meter langen Bank, die an einem Kiosk mitToilettenhaus steht. Normal sei der Tote bekleidet gewesen, so Sprecher Heiko Steiner. Einen Schlafsack als zusätzlichen Schutz vor der Kälte habe er jedoch nicht dabeigehabt.

Die 32-Jährige rief die Polizei. Aber die Hilfe kam zu spät: Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 57-Jährigen feststellen. „Wir schließen ein Fremdverschulden aus“, sagte der Polizeisprecher. Die genaue Todesursache ist noch unklar, sie muss nun durch eine Obduktion geklärt werden. Doch es gilt als wahrscheinlich, dass der Obdachlose erfroren ist. Gestern waren es zwischen minus vier und sechs Grad. Ebenfalls unklar ist, wie lange der Mann tot auf der Bank gesessen hatte. In jedem Fall mehrere Stunden, vielleicht sogar einen Tag, so ein Ermittler.

„Eine Tragödie“, sagt Gottfried Schöne vom Diakonischen Werk, „so weit ich zurückdenken kann, ist hier kein Obdachloser erforen.“ Alle Verantwortlichen hätten versucht, Obdachlose für das extreme Wetter auszustatten. Schöne: „Das tut uns sehr weh und macht hilflos. Einerseits wissen wir, dass wir alles getan haben. Doch dieser Tod zeigt uns auch unsere Grenzen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Feuer in einer Kaminholzfirma in Hannover-Anderten hat am Donnerstagmorgen einen Schaden von rund 60 000 Euro verursacht.

11.02.2010

Der 14. Februar ist der Tag der Verliebten. Da zur Liebe auch Sex gehört, bietet die Region Hannover nächste Woche Beratung und Untersuchungen auf sexuell übertragbare Krankheiten an - kostenlos.

10.02.2010

Die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern in Niedersachsen nimmt im Zusammenhang mit den gestohlenen Bankdaten immer weiter zu.

10.02.2010
Anzeige