Navigation:

Verdi hat zum Warnstreik aufgerufen, rund 5000 in Hannover sind gefolgt.

Kommentar zum Tarifkonflikt

Erspart uns diese Rituale!

Warnstreiks auf der einen, Nullrunden-Drohungen auf der anderen Seite: Die Tarifverhandlungen gehen ihren üblichen Weg. Zeit zum Umdenken. Ein Kommentar von NP-Lokalchef Sven Holle.

Hannover. Heute ist nicht alle Tage – ich komm wieder, keine Frage!“ Wenn Paulchen Panther launig sein erneutes Erscheinen ankündigte, fand man das früher noch ganz lustig. Bei Frank Bsirske und seiner Androhung von „Streik – Teil 2“ sieht das jetzt etwas anders aus. Natürlich ist Arbeitskampf kein Zeichentrickfilm, und wir sind alle längst erwachsen. Aber irgendwie wirkt das ganze Protestmarsch-Kundgebungs-Trillerpfeifen-Plastikwesten-Programm wie die verstaubte Vorabend-Unterhaltung von damals – alles schon mal gesehen und gehört.

Nicht dass wir uns falsch verstehen: Die Sorgen, Nöte, Wünsche und Forderungen der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sind mehr als berechtigt. Es drängt sich nur die Frage auf, ob man ihnen mit Aktionen wie gestern in Hannover wirklich Nachdruck verleiht.

„Rituale“ nennt es OB Stephan Weil. Und tatsächlich ist Arbeitskampf doch oft nicht mehr als „eine nach vorgegebenen Regeln ablaufende, meist formelle und oft feierlich-festliche Handlung mit hohem Symbolgehalt“ (Ritual laut Wikipedia).

Warum kann man eigentlich nicht konstruktiv verhandeln, ohne vorher auf der einen Seite warngestreikt und auf der anderen Seite nullrundengefordert zu haben? Glaubt wirklich jeder Gewerkschafter, dass man ohne Streik vom Arbeitgeber über den Tisch gezogen wird?

Warum gibt es auf beiden Seiten nicht mehr Bereitschaft zu flexibleren Lösungsansätzen? Mit ein bisschen mehr Mut zu neuen Strategien wird sicher nicht gleich alles rosarot – aber graue Tage wie der gestrige könnten uns damit vielleicht erspart bleiben.


25 000 im Warnstreik - Bsirske fordert Bewegung Die Fronten im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes sind verhärtet. Verdi-Chef Frank Bsirske weist die Kritik der Bundesregierung an den frühen Warnstreiks zurück - und verteidigt in Hannover die hohe Lohnforderung. mehr
Warnstreik sorgt für Staus in Hannover Der Warnstreik im öffentlichen Dienst hat am Montag für zahlreiche Behinderungen in Niedersachsen gesorgt. mehr
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok