Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Erneut Einlass-Kontrollen beim Schützenfest
Hannover Meine Stadt Erneut Einlass-Kontrollen beim Schützenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 09.03.2018
Beim Schützenfest wird die Polizei wieder Präsenz zeigen. Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Knapp 680.000 Euro stehen dem Schützenfest in diesem Jahr wieder als Etat zur Verfügung. Die Haupteinnahmen sind die Standmiete durch die Schausteller und Zuwendungen durch die Stadt für Marketing – und Sicherheit.

Im vergangenen Jahr wurde der Festplatz erstmals eingezäunt, so dass Gäste seither nur über die fünf Eingangstore auf den Platz können. Dazu gab es Taschenkontrollen an diesen Eingängen, eine mobile Polizeistation und eine sichtbare Präsenz der Beamten an den Ein- und Ausgängen sowie auf dem Platz – auch mit Maschinenpistolen. „Diese Maßnahmen haben sich bewährt und haben das Sicherheitsgefühl der Besucher gestärkt“, sagt der städtische Event-Manager Ralf Sonnenberg.

Deshalb gebe es wieder Einlass- und Taschenkontrollen an den Toren. Zudem wird die mobile Polizeistation auf dem Platz sichtbarer gemacht und zum Servicepoint für Besucher erweitert – mit Ansprechpartner für Fragen rund ums Schützenfest, einem Rettungsdienst und Wickeltischen. Für den Schützenausmarsch planen Polizei und Stadt außerdem wieder die weiträumige Sperrung der Innenstadt.

Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige