Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Erfolg führt zur Übernahme
Hannover Meine Stadt Erfolg führt zur Übernahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 03.07.2017
BEGRÜSSEN NEUE FORM: hannoverimpuls-Chef Adolf Kopp und Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette. Quelle: hannoverimpuls
Anzeige
Hannover

Frauen als Unternehmerinnen – wie viel Potenzial Hilfe zur Selbstständigkeit bringt, haben Wirtschaftsförderer bei der Stadt Hannover schon vor fast 20 Jahren erkannt. Seit dieser zeit fördern sie das Unternehmerinnen-Zentrum Hannover. Und das ist inzwischen so erfolgreich, dass es von der Wirtschafts- und Wachstumsgesellschaft hannoverimpuls übernommen worden ist.

Bislang gehörte das in Linden ansässige Projekt dem alleinigen Gesellschafter Impuls & Praxis. Der Verein hatte 1997 nach innovativen Lösungen für Existenzgründerinnen gesucht – und die Immobilie an der Hohen Straße gefunden . Die ersten Mieterinnen zogen im Jahr 2000 ein. Zuvor waren ein Erbbaurechtsvertrag mit der Stadt abgeschlossen, die Gebäude saniert und umgebaut worden.

Aktuell haben 32 Unternehmen ihren Firmensitz in dem Backsteinbau. Sie nutzen knapp 1500 Quadratmeter für 21 Einzelbüros und acht größere Einheiten, teilen sich Empfang und Konferenzräume. Die Stadt fördert das Zentrum auch in Zukunft mit jährlich 94 000 Euro. 35 000 Euro pro Jahr sollen bei Bedarf in Baumaßnahmen fließen.

„Das Unternehmerinnen -Zentrum Hannover ist eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmerinnen und Gründerinnen und hat sich auch als Treffpunkt für überregionale Netzwerkveranstaltungen einen Namen gemacht“, sagt Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegt-meyer-Dette. Mit der Übernahme durch hannoverimpuls könne Kompetenz effektiv gebündelt werden.

„Das stärkt unser Engagement für die Handlungsfelder Gesundheits- und Kreativwirtschaft“, meint hannoverimpuls-Chef Adolf Kopp. Das Zentrum werde künftig noch konsequenter als Baustein ins Startup-Ökosystem eingebettet.

Bedarf an dem Zentrum sieht Kopp nach wie vor. Frauen müssten noch stärker für die berufliche Selbstständigkeit motiviert werden, findet auch die bisherige Geschäftsführerin Urte Boljahn. Das Zentrum erleichtere den Weg.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Angeklagte (45) im „Lovemobil“-Prozess wurde freigesprochen. Vorausgegangen waren außergewöhnliche Plädoyers von Staatsanwalt und Verteidiger. Beide waren sich einig, dass der Angeklagte um ein Haar verurteilt worden wäre. Nur ein anonymes Schreiben bewahrte den Mann vor einer langen Haftstrafe. Ein dringend Tatverdächtiger sitzt nun in U-Haft. Er soll am 4. November 2016 die Prostituierte „Sissy“ erwürgt haben.

06.07.2017

Er terrorisierte mit seinem Gekläffe das ganze Haus. Das meinte zumindest eine Nachbarin. Sie klagte gegen den Lärm, den Rauhhaardackel „Django“ (3) nachts veranstaltete. Amtsrichterin Mandy Urbschat hat den Streit nun entschieden. Nach einer Lösung sieht das aber nicht aus.

06.07.2017

Am Sonntagvormittag (02.07.2017) ist ein 38 Jahre alter Mann von einem Räuber und dessen Begleiterin an der Körnerstraße überfallen worden. Die Täter sind mit seinem Mobiltelefon und seiner Geldbörse geflüchtet.

03.07.2017
Anzeige