Navigation:
Die Erdbeeren-Saison beginnt in Niedersachsen eine Woche verspätet.

Die Erdbeeren-Saison beginnt in Niedersachsen eine Woche verspätet.© dpa

Zu kalt

Erdbeersaison beginnt mit Verspätung

Dem kalten Wetter zum Trotz hat in Niedersachsen die Erdbeersaison begonnen - eine Woche später als in den vergangenen Jahren.

Hannover. Die ersten roten Früchte aus heimischem Anbau liegen nun in den niedersächsischen Hofläden, wie der Landesbauernverband am Montag mitteilte. Die Früchte aus der Region, die jetzt als erste geerntet werden, wurden in Gewächshäusern und Folientunneln gezogen.

Auch Landwirtin Marion Meyer aus Otze hat bereits die ersten roten Erdbeeren gesichtet. Sie hofft auf einige sonnige Tage, damit sie ihren Hofladen noch in dieser Woche mit den Früchten der Sorte Elsanta bestücken kann. „Die ist schön aromatisch und hält sich sogar zwei bis drei Tage“, sagt sie. Ihre Erdbeeren wachsen nicht auf der Erde, sondern in Torfsäcken in etwa 1,50 Meter Höhe. Aufgrund der niedrigeren Luftfeuchtigkeit verringert sich so nicht nur der Schimmelpilzbefall - auch für den Rücken hat diese Anbauart Vorteile: Wer die Erdbeeren pflückt, muss sich nicht bücken.

Der größte niedersächsische Erdbeermarkt in Langförden bei Vechta liefert seine Erdbeeren allerdings nicht an Hofläden, sondern zu 95 Prozent an den Lebensmitteleinzelhandel. Der Erzeugergroßmarkt Langförden Oldenburg (ELO) ist der mittlerweile größte Einzelvermarkter für Erdbeeren in Deutschland. Da das Gebiet rund um Langförden zu den Regionen zählt, in denen die Erdbeerernte spät beginnt, haben sich die Betriebe darauf spezialisiert, die Ernte zu verzögern.

In den nächsten Tagen bestellen dort die Landwirte die Hälfte ihrer Anbaufläche für Erdbeeren mit sogenannten Frigopflanzen - normale Erdbeerpflanzen, die bei minus zwei Grad Celsius eingelagert und so in einem künstlichen Winter gehalten werden. Ihre Erdbeeren pflücken die Langfördener Landwirte dann erst Mitte Juli, wenn die normale Ernte abklingt und die Preise wieder anziehen. Auf 2300 Hektar werden die Früchte in der Region angebaut - in ganz Niedersachsen waren es 2009 nach Angaben des Landesbetriebs für Statistik rund 3400 Hektar und 412 Betriebe.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok