Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Er rettet in Hannover Papas alte Filme
Hannover Meine Stadt Er rettet in Hannover Papas alte Filme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 05.02.2018
Von der Rolle: Walter Keese prüft den Super-8-Film von Irmhild Felste. Er soll auf DVD kopiert werden.  Quelle: Foto: Wilde
Hannover

 Seit Jahren hat Irmhild Felske die Aufnahmen nicht gesehen. Jetzt muss sie lächeln. „Das ist Junior, noch ganz klein.“ Der kleine Bildschirm vor ihr zeigt über 30 Jahre alte Aufnahmen einer Super-8-Kamera: Ihr Sohn mit Oma und Opa beim Weihnachtsgeschenke auspacken. „Junior“ ist inzwischen 37 Jahre alt und die Aufnahmen soll er als DVD geschenkt bekommen. Den technischen Part übernimmt Walter Keese von der Firma El Loco aus Beverungen. Er macht derzeit im Raum Hannover Halt, um Privatfilme zu digitalisieren.

Keese hat die Übertragung zum Geschäftsmodell gemacht, digitalisiert alles von Super-8 über Videokameraaufnahme bis zu den sehr alten 16-Millimeter-Filmen. „Die ältesten Aufnahmen waren von 1912“, plaudert Keese aus seinen 30 Jahren Berufserfahrung. Ein Kunde in Detmold hatte die riesige, 260 Meter lange Filmrolle geerbt. „Alles gut erhalten!“

Viele Menschen haben noch alte Filmrollen auf dem Dachboden, aber keinen Projektor. Mancher weiß gar nicht, was drauf ist. „Ein Ehepaar hatte einen Film von ihrer Hochzeit mit dabei. Gesehen hatten sie ihn nie“, erzählt Keese. Nach 48 Jahren warfen sie gemeinsam mit Keese einen ersten Blick aufs Material. „Da flossen einige Tränen der Rührung bei den beiden“, erinnert er sich.

Aber nicht nur Selbstgedrehtes, sondern auch erotische Filme bringen Kunden mit. „Ältere Herren, die ihren Lieblingsfilm mal wieder sehen wollen, sind keine Seltenheit.“ Je angestaubter der Film, desto verschämter seien die Kunden dabei, weiß Keese. „Bei Filmen aus den 1950ern etwa, in denen die Damen eigentlich durchgängig angezogen sind, drucksen die älteren Kunden besonders herum“, sagt Keese mit einem Schmunzeln.

El Loco gastiert jeweils von 10 bis 17 Uhr: Dienstag im Hotel Cantera in Wunstorf (Adolph-Brosang-Straße), Mittwoch im Globotel Garbsen (Porschestraße), Donnerstag im Leonardo Airport am Flughafen Langenhagen und am Samstag im Mercure am Entenfang (Eichsfelder Straße).

Von Simon Polreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!