Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Entscheidung über Landtags-Neubau erst 2011
Hannover Meine Stadt Entscheidung über Landtags-Neubau erst 2011
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 17.08.2010
Ob der Landtag neu gebaut wird, entscheidet sich wohl erst 2011.
Anzeige

Hannover. Landtagspräsident Hermann Dinkla sagte in Hannover: „Zu Beginn 2011 werden wir vor der Frage stehen, ob wir dieses Projekt weiterverfolgen oder nicht.“ Entscheidend dafür sei „eine Art Machbarkeitsstudie“, die Fachleute nun in den kommenden vier bis sechs Monaten erstellten.

Die Experten müssen berechnen, ob sich das Projekt in dem vorgegebenen Kostenrahmen realisieren lässt. „Das ist die Schlüsselfrage für das weitere Verfahren“, sagte Dinkla. „Wenn sich herausstellen sollte, dass der Kostenrahmen deutlich gesprengt wird, steht das gesamte Projekt zur Disposition.“

45 Millionen Euro sind für einen Neubau des maroden Plenargebäudes eingeplant. Das Projekt ist aber seit langem stark umstritten, unter anderem weil das derzeitige Landtags-Gebäude unter Denkmalschutz steht.

Bauarbeiten werden nach Einschätzung Dinklas ohnehin nicht mehr im kommenden Jahr starten können. „Ich sehe das realistisch: 2011 werden wir keine Bauaktivitäten in Sachen Plenarsaal-Komplex erwarten können.“ Derzeit werden andere Bereiche des renovierungsbedürftigen Landtages saniert, der unter Denkmalschutz stehende Plenarsaal jedoch nicht. dpa    

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Studiengebühren finanzieren nach Auffassung der Allgemeinen Studierenden-Ausschüsse (AStA) in Niedersachsen Kerngeschäfte der Universitäten.

17.08.2010

9000 Radarfotos in elf Tagen – der Superblitzer am Weidetorkreisel ist immer noch der aktivste der Stadt. Bald werden die ersten Bußgeldbescheide verschickt. Doch es gibt Hoffnung für Temposünder.

16.08.2010

Tausende von Menschen im Bereich Seelze fühlten sich am Montag in die Steinzeit zurückversetzt. Um 2.29 Uhr Montagnacht fielen bei Eon Avacon 91 Trafostationen aus.

16.08.2010
Anzeige