Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Eklat in der Regionsversammlung
Hannover Meine Stadt Eklat in der Regionsversammlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.02.2018
Michael Fleischmann aus Burgdorf ist einer der vier Abgeordneten der Linken in der Regionsversammlung. Quelle: Schoene
Anzeige
Hannover

Darauf ließ der Vorsitzende der Regionsversammlung, Walter Richter (SPD), den Strom für das Mikro abdrehen. Fleischmann lamentierte deutlich leiser weiter. Zu hören war: "Das ist eine Sauerei". Fleischmann hatte sich nach der Vorstellung von Andrea Hanke (57) zu Wort gemeldet. Er kritisierte, dass die künftige Sozialdezernentin (am Dienstag mit großer Mehrheit für acht Jahre gewählt), auf wichtige soziale Fragen Antworten schuldig geblieben sei. Es genüge nicht, die Sozialpolitik der Region einfach fortzusetzen, erklärte Fleischmann. So müsse die Region die Mietobergrenzen für Hartz IV-Empfänger anheben. Die bisherige Praxis sei "Siechtum".

Richter ermahnte den Linken-Politiker, dass dies nicht die Zeit für eine Grundsatzdebatte sei. Fleischmann sprach einfach weiter, bis ihm der Saft abgedreht wurde. Seit 2001 war es das erste Mal, dass ein Vorsitzender der Regionsversammlung derart rabiat einen Redner stoppte.

Von Thomas Nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige