Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Eine Comicmesse ohne Comics
Hannover Meine Stadt Eine Comicmesse ohne Comics
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.06.2016
Quelle: Sielski
Anzeige
Hannover

Echte Fans kann nichts schocken. Auch die Uhrzeit nicht. „Wir haben uns extra ein Pre-Entry-Ticket gekauft, damit wir vor allen anderen um 9.30 Uhr schon reingehen konnten.“ Melanie ist mit ihrem Freund Kay auf der „MCM Comic Con“ in Hannover. Sie sieht noch verhältnismäßig normal aus, während ihr Freund ein schwarzes Armee-Kostüm aus dem Videospiel „Resident Evil“ trägt.

Er ist nicht der einzige an diesem Wochenende. Die gesamte Halle 2 ist für zwei Tage so bunt wie selten zuvor. Statt Seitenscheitel gibt es blaue Perücken und statt Aktentaschen haben viele ein Laserschwert aus Plastik dabei. Die Cosplayer - das sind Menschen, deren Kostüme Comics, Filmen, Videospielen und ähnlichem nachempfunden sind - sind die eigentlichen Stars solcher Treffen. Jeder macht ein Foto mit ihnen - und plötzlich steht Chewbacca aus „Star Wars“ neben einer Hello-Kitty-Katze.

Überall sind Stände mit T-Shirts, Puppen, DVDs und anderem Merchandise. Wenn man will, kann man sich sehr arm machen. Aber die Besucher machen mehr aus der Convention, als nur eine Einkaufsmeile für Nerds. Sie tauschen sich über Events oder ihre Lieblingsserien aus oder gucken sich das Computerspiel-Turnier an.

Der Veranstalter MCM richtet auch die „Comic Con“ in London aus und konnte mit seiner Reputation auch ein paar Schauspieler für Hannover gewinnen. Zum Beispiel waren von der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ Dean-Charles Chapman („Tommen Baratheon“) oder Ian Beattie („Meryn Trant“) da, passend zur Nerdkultur kam auch die Schauspielerin Melissa Rauch von „The Big Bang Theory“. Eine Fotosession mit einem der Stars kann übrigens schon mal 65 Euro kosten, ein Autogramm 50 Euro. Die starke Kommerzialisierung fällt auf jeden Fall auf. Es sind mehr Merchandise-Stände als alles andere in der Halle, richtige Comics sind selten. Für ein großes Fantreffen samt Kostümfest war Hannover an diesem Wochenende aber definitiv der perfekte Platz.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Organspenden retten Leben. Nach dem Göttinger
 Skandal brachen die Spenderzahlen ein – langsam erholen sie sich. Wer die Geschichten von Meike Klüwer und Moses liest, weiß, warum das für viele so überlebenswichtig ist.

28.06.2016

Ein 61 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Sonntag von seiner 22 Jahre alten Tochter schwer verletzt auf einer Kuhweide an der Hannoversche Straße im Langenhagener Ortsteil Engelbostel aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass die Verletzungen durch ein auf der Weide stehendes Rind verursacht worden sind.

05.06.2016

Am vergangenen Freitag (03.06.2016) sind Betrüger in zwei Fällen mit dem sogenannten Enkeltrick gescheitert. Während die vermeintliche Enkelin bei einer 82-Jährigen in Burgdorf das Gespräch von selbst beendet hat, hat das Misstrauen von Angestellten eines Geldinstitutes zum Scheitern des zweiten Falles bei einer 92-Jährigen aus der hannoverschen Oststadt geführt.

05.06.2016
Anzeige