Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Einbruch in Clubhaus in Döhren
Hannover Meine Stadt Einbruch in Clubhaus in Döhren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 16.10.2016
Anzeige
Hannover

Nachdem der 32-jährige Koch gegen 6.30 Uhr die Gaststätte betreten hatte, traf er auf die beiden zirka 25 bis 35 Jahre alten, vermummten Männer. Bisherigen Ermittlungen zufolge waren sie zuvor gewaltsam in die Vereinsräumlichkeiten eingedrungen.

Flucht in Richtung Döhrener Masch

Die Täter bedrohten den Angestellten mit einem Messer und verlangten die Herausgabe der Einnahmen. Als der Mitarbeiter der Forderung nachgekommen war, flüchtete das Duo zunächst zu Fuß in Richtung Döhrener Masch. Eine sofort, durch zwischenzeitlich seitens des 32-Jährigen alarmierte Polizisten, eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Gesuchten sind etwa 1,80 Meter groß und schlank. Einer der Unbekannten trug einen dunklen Kapuzenpullover, eine dunkelblaue Jeanshose und blau-schwarze Sportschuhe mit neonfarbenem Symbol. Der Zweite spricht hochdeutsch ohne Akzent und war komplett dunkel gekleidet.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Mädchenchor Hannover wird in Zukunft ein Dirigent aus Luzern leiten. Andreas Felber wird die Nachfolge von Gudrun Schröfel antreten und am 1. April 2017 anfangen.

18.10.2016

Ein Drittel der an Hannovers Straßen stehenden Kastanien ist vermutlich an dem Bakterium Pseudomonas erkrankt. Ein Gegenmittel gibt es nicht. Besonders anfällig sind Bäume, die zuvor von der Miniermotte befallen wurden. Dagegen aber lässt sich etwas tun. Peter Sandmann aus Linden legt selbst Hand an und will Vorbild sein.

18.10.2016

Angeblich sind sie gut befreundet – Amir Dayan, der Besitzer des Ihme-Zentrums, und die Israelis, die jetzt auf Schnäppchentour in Hannover unterwegs sind. Hinter Dayan steckt das Unternehmen Intown. Die andere Gruppe nennt sich Aroundtown Property Holdings. Beides sind Immobilienfirmengeflechte mit Wurzeln in Zypern. Seit neuestem gehört zum Aroundtown-Besitz das riesige Büroschiff am Weidetor.

17.10.2016
Anzeige