Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ein zauberhaftes Rendezvous im Stadtpark
Hannover Meine Stadt Ein zauberhaftes Rendezvous im Stadtpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 07.07.2016
Anzeige
Hannover

„Bei der EM für Deutschland im Tor stehen wäre toll“, träumt Handballer Handballer Malte Semisch. Auch wenn das noch in den Sternen steht, hat er zumindest einen Titel in der Tasche: längster Torwart der Handball-Bundesliga. Der Recke ist 2,08 Meter groß. Das sorgte vor allem für Lacher, als er sich hinter Moderator Christoph Dannowski stellte. Der ist nur 1,76 Meter groß. Ganz so leicht sei es als großer Mensch nicht. Das fängt beim Tor an – das ist nur 2,05 Meter groß. „Ich stehe deswegen nie im Tor, sondern immer etwas davor“, sagte er schmunzelnd.

Für Spaß, aber vor allem dafür, dass das Publikum verzaubert wurde, sorgte der Zauberer Cody Stone. Er stellte kurzerhand die junge Ehe von Peter (49) und Silke Wehrmann (50) auf die Probe. Doch am Ende konnte er mit einem Kartentrick beweisen: Die beiden sind sich wirklich nah. „Ich habe nichts anderes erwartet“, stellte Silke Wehrmann belustigt fest. Als dann auch noch Diana Barbalolas Stimme durch den Park schallte, waren die Besucher restlos begeistert. Christel Hollemann stand sogar am Rande der Bühne und tanzte mit. „Ich bin ein großer Fan des Rendezvous und der Stimme von Diana“, schwärmte die 59-Jährige.

Zur Galerie
Das Rendezvous im Stadtpark am Donnerstag.Fotos: Wilde

Neben musikalischer Unterhaltung gab es dann aber auch tiefe Einblicke in die Karriere eines begehrten, deutschen Schauspielers. Simon Licht hatte sogar im oscarnominierten Film „Der Baader-Meinhof-Komplex“ mitgespielt. Trotzdem ist er auf dem Boden geblieben: „Den Vermieter interessiert es nicht, ob man seine Miete mit einem oscarnominierten Film oder einer deutschen Serie verdient.“ Das kam besonders bei dem großen Publikum gut an. Denn der Schauspieler ist damit ganz ein Hannoveraner – bescheiden. Bestimmt war allerdings der Wunsch der Gäste nach dem Ausgang des Halbfinales: Sieg! Enttäuschte Gesichter gab es nach dem Abpfiff.

Neben der Fußballentscheidung fand die zweite Qualifika-tionsrunde zur Wahl der Miss NP statt. Dabei traf man auch altbekannte Gäste. Denn das Duo Piti war wieder mit dabei. Vor 14 Tagen waren Pierre Büchner und Tim Gödeke selbst Teil des Programms auf der Bühne des Stadtparks, gestern durften sie dann die Leistung der Anwärterinnen auf den Titel der Miss-NP bewerten. „Man sieht mal wieder, wie talentiert die Hannoveraner sind“, waren sich die Freunde einig. Keine leichte Entscheidung, die das Duo gemeinsam mit den anderen Juroren zu treffen hatte. Doch in der Halbzeitpause des Spiels standen die drei glücklichen Finalistinnen fest. Miriam Behrens (23), Carmen Neufeld (20) und Katharina Brüggemann (20) stehen am 21. Juli im Finale.

Kommenden Donnerstag wartet die dritte und letzte Qualifikationsrunde. Die kommenden Rendezvous bleiben spannend.

Mandy Sarti

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige