Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ein Preis für vier Finanzfüchse
Hannover Meine Stadt Ein Preis für vier Finanzfüchse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 16.05.2018
Finalisten: Len, Daniel, Anton, Tino sowie Maria Reis und Katrin Gerleigner von der Wettbewerbs-Jury. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

Diese vier Schüler haben vielen Erwachsenen etwas Wichtiges voraus: Sie wissen, wie man richtig mit Geld umgeht. Und haben damit nun beste Chancen, den diesjährigen Bundeswettbewerb Finanzen zu gewinnen. Beim Publikumsvoting landeten Len, Anton, Daniel und Tino, die zusammen die 6b des Gymnasiums Limmer besuchen, unter den zehn Finalisten.

Ziel des Wettbewerbs, der bereits zum achten Mal ausgetragen wird, ist es, schon bei Schülern ab der fünften Klasse das Interesse an ökonomischen Zusammenhängen zu schaffen. Bewertet werden neben Rechengeschick und betriebswirtschaftlichen Entscheidungen auch Teamfähigkeit und Zielorientierung. Aufgabe des Teams war es, einen Teilbereich des Schulgeländes neu zu gestalten. Besonders knifflig: Die Schüler durften dabei maximal 500 Euro ausgeben.

Die Budgetplanung ist geglückt

Die Gymnasiasten entwickelten die Idee eines grünen Klassenzimmers auf einem der Innenhöfe. „Es soll zugleich als Lern- und Chillort dienen. Wir haben uns dafür besondere Vogelhäuser ausgesucht. Plus die Kalkulation für das Vogelfutter“, erzählt Anton. Er hatte die Aufgabe, die Kosten im Blick zu behalten.  Und – ist es gelungen? Anton selbsbewusst: „Absolut. Wir hatten noch 150 Euro übrig. Bei der Budgetplanung haben wir viel für die Zukunft gelernt. Wir werden später bestimmt nicht so leicht in die Schuldenfalle tappen.“

Von Britta Lüers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige