Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ein-Meter-Umzug des Kontaktcafés kostet 50 000 Euro
Hannover Meine Stadt Ein-Meter-Umzug des Kontaktcafés kostet 50 000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 17.04.2018
Das Kontaktcafé unter der Raschplatz Hochstraße muss verschoben werden.  Quelle: Behrens
Anzeige
Hannover

Die Kosten teilen sich die Infra-Strukturgesellschaft mit 30 000 Euro als Grundstückseigentümerin, der Hilfsverein „Neues Land“ als Café-Betreiber mit 5000 Euro und schließlich die Stadt mit weiteren 15 000 Euro, die der Sozialausschuss gestern bewilligt hat.

Der Umzug wird durch den Umbau des Raschplatzes nötig, da ein Radweg in Zukunft über den bisherigen Standort führt. Gutachterlich wurde festgestellt, dass  der Bauwagen zwar noch genutzt werden kann, für einen Umzug aber nicht mehr geeignet ist. 

Deshalb, so die Stadt, ziehe ein Umzug den Kauf von vier gebrauchten Containern nach sich. Als markantes Erkennungszeichen bleibe der Bauwagen aber. Seit 30 Jahren betreibt das „Neue Land“ den Bauwagen unter der Raschplatz-Brücke und kümmert sich um Menschen, die abhängig von Drogen sind. Die Mitarbeiter leisten eine medizinische Versorgung der Betroffenen, kümmern sich um ihre Verpflegung und vermitteln sie an weitere Organisationen.

Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sanierung maroder Bauverwaltung kostet mindestens 38 Millionen Euro. CDU fordert ein Umdenken.

16.04.2018

Eigentlich muss der Eilenriedebeirat als beratendes Fachgremium vor allen Eingriffen in den Stadtwald gehört werden. Bei der geplanten Asphaltierung eines Waldweges für Inliner hat der Rat das offenbar vergessen.

19.04.2018

CDU scheitert  mit Sicherheitsdienst für Unterkünfte. Ampelgruppe wartet lieber auf Ideen der Stadt.

19.04.2018
Anzeige