Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Ein Hamburger Jung zockt am besten
Hannover Meine Stadt Ein Hamburger Jung zockt am besten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 15.11.2012
GUT GEZOCKT: Jan Peters aus Hamburg wurde im RP 5 deutscher Pokermeister – vor Jens Nauenburg aus Hannover.
Anzeige
Hannover

Der 25-Jährige sicherte sich den Titel des deutschen Pokermeisters 2012 - und damit ein Preisgeld in Höhe von knapp 68000 Euro. Vizemeister wurde Jens Nauenburg aus Hannover, der immerhin noch 48400 Euro Preisgeld einstrich. Platz drei ging an einen 28-Jährigen aus Celle.

An der deutschen Pokermeisterschaft im Spielcasino RP5 Hannover hatten insgesamt 121 Spieler teilgenommen, die sich über Ausscheidungsturniere in den Spielbanken Berlin, Hamburg, Hannover, Schenefeld und Warnemünde für das Finale im RP5 qualifiziert hatten - die „GermanPokerTour“ ist die einzige gemeinsame Veranstaltung der staatlich konzessionierten deutschen Spielbanken in der deutschen Pokerszene.

Über zwei Tage hatten sich die 121 Starter (bei nur einer Frau) zunächst über ein K.o.-System („Freeze-out“, alle 60 Minuten Limiterhöhung) und über eine Zwischenrunde mit 74 Pokerspielern qualifiziert.

Im Finale traten dann nur noch 18 Spieler an, die die 242000 Euro Preisgeldunter sich ausspielten. Nach einem neunstündigen Pokermarathon hatte der 25-jährige Jan Peters mit drei Zweier-Karten das beste Blatt - und sicherte sich den Titel des Pokermeisters und das Preisgeld. Insgesamt ging die Pokermeisterschaft im RP5 über vier Tage und fünf Stunden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige