Navigation:
Die „Hannover Hotspots“ im September 2017

Die „Hannover Hotspots“ im September 2017
© Screenshot: rahü

INTERNET UND DIE STADT

Ebay-Hotspots für Hannover

Kostenlos mit dem mobilen Gerät ins Internet eintauchen – das fordern viele , doch noch sind die Möglichkeiten in Hannover relativ bescheiden – sofern man nicht „Kunde von Anbieter XY“ ist oder gerade in seiner Bank zu tun hat oder im Lieblingscafé sitzt. In der Innenstadt haben HTP und Üstra gemeinsam einige Zugangspunkte geschaffen (Hot-Spots) – jetzt hat Ebay zwei weitere installiert.

HANNOVER. Frei verfügbarer, kostenloser Zugang ins Internet im öffentlichen Raum für jeden ohne wenn und aber ist noch lange keine Selbstverständlichkeit. In Hannover hat sich jetzt das Angebot verbessert: Das Internet-Auktionshaus Ebay hat zwei WLAN-Hot Spots installiert.

Der lokale Telekommunikationsanbieter HTP und die Üstra haben im Mai 2016 begonnen, die Innenstadt mit kostenlosem Internet-Zugang zu versorgen. An neun Punkten gibt es inzwischen diese „Hannover Hotspots“, grob gesagt zwischen Aegidientorplatz, Kröpcke und Hauptbahnhof. Doch seit Monaten geht es nicht weiter voran: Es fehlen Partner, die ihre Gebäude für die Sendetechnik zur Verfügung stellen. Laut HTP-Sprecherin Karin Mackensen nutzen mehrere zehntausend Menschen dieses kostenlose WLAN: „Im August hatten sich 28 600 Geräte angemeldet.“ Im Schnitt loggten sich dieselben Geräte drei Mal in den Spot ein Man hoffe, dass bis Jahresende oder Anfang 2018 weitere Zugangspunkte bis in Steintorplatz-Nähe dazukommen. Allerdings ist die Nutzungszeit auf eine Stunde beschränkt, dann muss man sich wieder neu „einloggen“.

Ein Zugangspunkt von Ebay ist in der Georgstraße 34 gegenüber der Oper, der andere in der Bürgerstraße 14, gegenüber von Aldi an der Lister Meile. Laut Ebay beträgt die Reichweite „je nach Ort und Endgerät zwischen 25 und 80 Meter“. Die Zugangspunkte seien so ausgelegt, das teils „mehrere hundert Nutzer gleichzeitig“ ins Netz gehen können. Jeder Hotspot habe eine Bandbreite von 100 Megabit je Sekunde, die werde jedoch auf fünf Megabit pro Sekunde für jeden Nutzer beschränkt. Eine Anmeldeprozedur ist nicht erforderlich, man kann auch zeitlich unbegrenzt „surfen“ – man muss nur einmal „Ja“ zu den Nutzungsbedingungen sagen, und das nur alle 24 Stunden. Außer in Hannover bietet das Internetunternehmen in 21 weiteren deutschen Städten diesen WLAN-Zugang an.

Auch Vodafone (früher: Kabel Deutschland) bietet „mindestens eine halbe Stunde“ freies Internet pro Tag an derzeit 13 Punkten „draußen“ in der Innenstadt.

Die genauen Standorte finden sich auf:
hannover-hotspot.de

wifi-city.de

zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/wlan-hotspots

Von Ralph Hübner


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok