Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unsere Tipps zum Wochenende
Hannover Meine Stadt Unsere Tipps zum Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 15.03.2019
Will gewinnen: Wurst Achim ist eine Legende unter den Marktschreiern. Quelle: Christian Behrens
Hannover

Konzert mit Revolverheld, Sprechstunde für geliebte Stofftiere und die Modeschule Fahmoda präsentiert die neuen Kollektionen – die NP hat einige Tipps zum Wochenende.

Wurst-Achim will den Blumenkönig übertönen

Gut gebrüllt, Wurst-Achim! Der Wedemärker (mit bürgerlichen Namen Joachim Pfaff) gilt als lautester Marktschreier der Welt – mit 110 Dezibel hat er es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Zwar plagen ihn gerade Stimmband-Probleme, trotzdem will er sich heute auf dem Steintorplatz ein Duell mit einem mutigen Herausforderer liefern – der holländische Blumenkönig tritt gegen ihn an. Die Marktbesucher dürfen abstimmen, wer die besten Sprüche drauf hat und den Gegner übertönt. Sie können bei der Sieger-Ehrung am Sonntag Markt-Gutscheine gewinnen.

Zum 32. Mal gastiert dieGilde der Marktschreier auf dem Steintorplatz, bis Sonntag bieten nicht nur Wurst-Achim und der Blumenkönig ihre Waren an – auch Käse-Maxx, Aal-Ole, Nudel-Dieter und Matjes-Martin freuen sich auf Kunden. Freitag und Sonnabend ist von zehn bis 19 Uhr geöffnet, Sonntag von elf bis 18 Uhr.

Sprachgewalt im Schauspielhaus

An seinem skurrilen Saarbrücker „Tatort“-Kommissar Stellbrink schieden sich die Geister, auf der Theaterbühne ist Devid Striesow ein unbestrittener Star. Der Schauspieler liest am Freitag ab 19.30 Uhr auf der großen Bühne des Schauspielhauses (Prinzenstraße 9) Werke des Schriftstellers Robert Walser. Dessen Werke sind spitzfindig, tiefgründig und oft melancholisch. Striesow interpretiert die sprachgewaltigen Texte. Karten kosten 25 Euro.

Revolverheld bucht „Ein Zimmer mit Blick“

Seit 13 Jahren sind sie eine feste Größe in der deutschen Musikszene: Johannes Strate, Kristoffer Hünecke, Niels Kristian Hansen und Jacob Sinn waren mit ihrer Band Revolverheld zuletzt auf einer Tour durch kleine Clubs – die Konzerte waren im bandeigenen Ticketshop in 30 Minuten ausverkauft. Jetzt stehen wieder große Hallen auf dem Programm, die „Zimmer mit Blick“-Tour führt die Hamburger am Freitag in die Tui-Arena (Expo-Plaza). Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten kosten 44,10 bis 66,10 Euro.

Sprechstunde im Zoo: Ärzte heilen Stofftiere

Wenn Stoffhund Schnuffi keinen Schokopudding mehr mag, weil aus einem Löchlein an der Nase weißes Füllmaterial quillt, dann ist das für manches Kind ein Drama. Gut, dass Sonnabend von 14 bis 17 Uhr Sprechstunde in der Stofftierklinik im Zoo ist. Die Zoo-Docs heilen kleine Wehwehchen, machen Röntgenaufnahmen, versorgen die Stofftiere mit Pflastern. Ernster Hintergrund: Kindern soll auf spielerische Weise erklärt werden, wie Ärzte arbeiten oder wie ein Herz funktioniert. Eintritt ist im Zoopreis inklusive.

Phillip Boas – Voodoo im Capitol

Er steht wie kein zweiter mit seiner Band für Avantgarde-Pop: Phillip Boa and the Voodoo-Club haben seit den späten 1980er Jahren die Musikszene maßgeblich beeinflusst. Im Capitol (Schwarzer Bär) spielen sie am Freitag ab 20 Uhr Songs vom Album „Earthly Powers“ – und natürlich alte Hits. Der Bandchef ist gebürtiger Dortmunder, lebt aber in London. Er gilt als einer der bedeutendsten Musiker des Landes. Tickets: 44,50 Euro.

Stück über Toleranz und Tierliebe

Kinder lieben den fröhlichen und mutigen Indianerjungen vom Stamm der Sioux: Yakari erlebt noch bis Sonntag Abenteuer in einem Theaterzelt auf dem Schützenplatz. „Yakari und der große Adler“ heißt das Stück des Figurentheaters Calimero – die Geschichte über Toleranz und Tierliebe wird Freitag ab 16.30 Uhr gezeigt, Sonnabend und Sonntag ab elf und ab 15 Uhr. Eintritt kostet für Erwachsene elf Euro, Kinder zahlen zehn Euro.

Mode-Mut auf dem Laufsteg

Sie sind jung, innovativ und mode-mutig: Absolventen der Modeschule Fahmoda präsentieren Sonnabend in der Orangerie Herrenhausen ihre Abschluss-Kollektionen. Zweimal schicken sie Models mit ihren Entwürfen auf den Laufsteg – um 16 und um 19.30 Uhr. Anspruch der „Fashion Show“ ist, die symbiotische Verbindung zwischen Mode und Kultur zu zeigen. Tickets kosten 19,95 bis 69,35 Euro.

Steaks mit den Sizzle-Brothers

Sie heißen Johannes, Julian und Corbinian – und wenn sie angrillen, folgen den Sizzle-Brothers Zehntausende auf Youtube. Am Sonnabend von elf bis 16 Uhr eröffnen sie mit NP-Moderator Christoph Dannowski bei Möbel Hesse an der B6 (Garbsen-Berenbostel) die Gartenwelt und die Grillsaison. Flank-Steaks vom Schwein, Bratwurst und Rinderhuftsteaks: Natürlich darf nicht nur zugeschaut, sondern auch probiert werden.

Kaiserliche Hits aus 40 Jahren

Ein Abend mit Melodien zum Mitsingen: Roland Kaisers Hits wie „Santa Maria“ oder „Dich zu lieben“ sind Klassiker, beim Konzert am Sonntag in der Tui-Arena (Expo-Plaza) gehören sie garantiert zum Repertoire des 66-Jährigen Sängers. Kaisers mehr als 40 Karriere-Jahre sind facettenreich: Er verkaufte mehr als 90 Millionen Alben, erreichte regelmäßig Gold- und Platinstatus mit seinen Hits, engagiert sich für soziale Gerechtigkeit und für eine weltoffenen Gesellschaft. Karten für das Konzert, das Sonntag um 18 Uhr beginnt kosten 44,90 Euro bis 139,90 Euro für spezielle VIP-Sitzplätze. Einlass ist bereits ab 16.30 Uhr.

Von NP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Maria G. (43) hat die Ausstrahlung einer Film-Diva. Wollte sie ihren Ex-Mann ermorden lassen? Dafür reichen die Beweise nicht, entschied das Landgericht. Ein legendärer Rosenkrieg ist damit beendet.

14.03.2019

Ein an Tuberkulose erkrankter Häftling der JVA Sehnde ist gestorben. Der 35-jährige Mann aus Somalia war offenbar bereits vor seiner Inhaftierung mit der ansteckenden Krankheit infiziert gewesen. Eine Behördenpanne? Das ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

14.03.2019

Fortschritte auf der Baustelle für die neue Continental-Unternehmenszentrale: Der erste Kran steht, weitere sechs werden in den kommenden Wochen folgen.

14.03.2019