Navigation:
Service

Der Freitag in Hannover

Guten Morgen, Hannover. Es ist Freitag und das Wochenende steht vor der Tür. Hier lesen Sie, was heute in der Stadt wichtig ist.

Hannover. Der Tag beginnt bewölkt und endet sonnig - so die Prognose. Genießen Sie die wenigen Sonnenstrahlen. Das nächste Mal sind sie wohl erst wieder am Sonntagabend zu sehen. Die Temperaturen klettern heute wohl nicht über die 20-Grad-Marke. Eine gute Nachricht für alle Besucher vom "Kleinen Fest im Großen Garten": Es bleibt trocken. Dafür kann es etwas windig werden.

Auf den Straßen in und um Hannover fließt der Verkehr. Auf allen Straßen? Nein. Eine kleine Autobahn wehrt sich wehement gegen ein reibungsloses Durchkommen: A2, Dortmund → Hannover: Zwischen AS Hannover-Herrenhausen und AS Hannover-Bothfeld drei Kilometer Stau. Grund dafür ist eine Baustelle. Aktuelle Verkehrsmeldungen finden Sie hier.

Lokales

Der Aufbau hat begonnen: Es ist wieder Seefest-Saison

Der Maschsee ist cool, Hannover ist cool – das finden jetzt sogar die coolen Berliner, die erstmals auf dem 31. Maschseefest mit einem Stand für die Hauptstadt werben werden, inklusive Currywurst und Berliner Weiße. „Das Maschseefest ist in Deutschland angekommen“, freut sich Hannovers Marketingchef Hans Christian Nolte, der auch dieses Jahr mit bis zu zwei Millionen Besuchern während der 19 Tage rechnet.

Der Aufbau hat schon begonnen. Der Startschuss fällt dann am Mittwoch, den 27. Juli. Besonders freuen dürfen sich die Besucher auf die Rückkehr des Skyliner auf dem Vorplatz der HDI-Arena. Der mit 81 Metern höchste mobile Aussichtsturm der Welt hatte schon vor zwei Jahren begeistern können. Ansonsten bleibt das meiste beim Alten, inklusive Preise für Getränke und Speisen. Noch gelten die entsprechenden Verträge. Für 2017 muss neu ausgeschrieben werden. „Das wird dann spannend“, so Nolte.

Neu in diesem Jahr ist aber auch der Lindener Steg gleich hinter dem See-Biergarten am nördlichen Ende des Westufers. Lag der Bereich früher im Dunkeln, soll er nun durch Deko und Beleuchtung als Teil des Maschseefestes deutlich werden. Details würden noch entwickelt, so Nolte, klar sei aber, dass das multikulturelle Flair Lindens betont werden soll: „Und es wird das wiedererstarkte Lindener Bier geben.“ Wie immer werden viel Kleinkunst und Walking-Acts dabei sein – und natürlich jede Menge Live-Musik. Ein Highlight ist der Auftritt von Jamie-Lee am Eröffnungsabend auf der Bühne am Nordufer. Auch internationale Bands werden sich am See tummeln. Besonders bemerkenswert: Spaghetti Swing aus Bologna – italienische Schmachtsongs mit Live-Kochen auf der Bühne. Weltweit einmalig! Kulinarisch bietet das Maschseefest ohnehin wie in jedem Jahr eine ausgiebige Weltreise an.

Auf den Bühnen trifft man natürlich auch die üblichen Verdächtigen wie Terry Hoax, Lotto King Karl oder Sweety Glitter. Und auf der Kinderwiese vor der Arena gibt es freitags bis sonntags und mittwochs (außer am 27. Juli) ein buntes Kinderprogramm.

Niedersachsen

Weil gegen Ausweitung von Bundeswehreinsätzen im Inland

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil lehnt eine Ausweitung der Bundeswehreinsätze im Inland ab. "Es gibt in der SPD und auch bei mir persönlich deutliche Reserven gegenüber einer Ausweitung des Handlungsauftrags der Bundeswehr im Innern", sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Die Bundeswehr sei im Ausland schon stark unter Druck. Aus Gesprächen mit Verantwortlichen der Bundeswehr wisse er, dass Soldaten durch die Auslandseinsätze enorm beansprucht seien, sagte Weil. "Wie sollte die Bundeswehr es dann überhaupt bewältigen, wenn sie noch weitere Aufgabenbereiche im Innern erhalten würde?"

Weil reagierte damit auf das von der Bundesregierung beschlossene neue Weißbuch für die Bundeswehr. Darin wird klargestellt, dass die Regierung den Einsatz von Soldaten bei "terroristischen Großlagen" im Inland für verfassungskonform hält. Das Grundgesetz soll aber nicht geändert werden. "Es muss geklärt werden, ob und warum erweiterte Aufgabenfelder für die Bundeswehr überhaupt notwendig sein sollen", sagte der SPD-Landesvorsitzende dazu.

Sport

96-Schützenfest mit Windfoul, der Sturm macht Spaß

Volksfest mit Nordsee-Flair. Bei Fischbrötchen, Würstchen, Süßigkeiten und tieffliegenden Möwen bot 96 den 1200 Zuschauern beste Unterhaltung beim 16:0 beim Neuntligisten TuS Norderney. Auch der neue Stürmer Babacar Gueye feierte sein dreifaches Tor-Debüt.

Für die komischste Nummer gestern Abend sorgte Schiedsrichter Bernhard Priebe. Miiko Albornoz schoss aus 20 Metern ins Tor – vielmehr trug der stürmische Wind den Ball in einer seltsamen Kurve ins Tor. Priebe gab den Treffer nicht. „Windfoul“, rief ein Zuschauer.

Spaß machte der 96-Sturm mit Charlie Benschop (2 Tore) und Kenan Karaman (3). Die beiden verstanden sich: Benschop flankte aus vollem Lauf scharf rein, Karaman köpfte das 3:0. Zwischen den beiden hats richtig gefunkt.
Auch Albornoz entwickelt eine Vorliebe für Tests. Wie in Ramlingen drehte er auf und spielte links sehr offensiv. Aber das Windtor gab der Schiri mit dem Witzpfiff nicht.

Den lautesten Applaus in der Mannschaft aus Lehrern, Barkeepern und Kurhauskellnern bekam Insel-Torwart Renke Fischer, der gegen das stürmische 96 über zehn Paraden zeigte. Als Höhepunkt angelte sich Fischer einen gar nicht so übel geschossenen Elfmeter von Artur Sobiech.

Schönster Treffer: der 25-Meter-Knaller von Salif Sané zum 11:0.

96, erste Halbzeit: Königsmann – Wolf, Anton, Hübers, Albornoz – Schmiedebach, Fossum – Klaus, Dierßen – Karaman, Benschop.
96, zweite Halbzeit: Königsmann – Arkenberg, Hübner, Sané, Prib – Bakalorz, Maier – Dierßen, Sulejmani – Sobiech, Gueye.
Tore: 0:1 Benschop (6.), 0:2 Karaman (15.), 0:3 Karaman (21.), 0:4 Benschop (28.), 0:5 Karaman (39.), 0:6 Klaus (45.), 0:7 Sané (47.), 0:8 Dierßen (49.), 0:9 Sobiech (56.), 0:10 Prib (63.), 0:11 Sané (69.), 0:12 Gueye (70.), 0:13 Gueye (79.), 0:14 Prib (84.), 0:15 Gueye (88.), 0:16 Maier (89.).

Winterflop Wolf wird bei 
Stendel Rechtsverteidiger

Seit Marius Wolf (21) im Winter für 1,5 Millionen Euro von 1860 München kam, bestritt er zwei Spiele unter Thomas Schaaf – beide als Linksaußen. Daniel Stendel setzt Wolf jetzt überraschend als Rechtsverteidiger ein: „Ich fand, dass die Position eine gute Option für ihn ist.“ Der Versuch, sagt Stendel, „kann nicht schaden, er hat da ein hohes Tempo“. Die neue Rolle sei aber „nicht fest verankert, ich sehe ihn grundsätzlich als Offensivspieler“, sagte Stendel. 

Aktuellste Informationen finden Sie unter www.neuepresse.de

Kommen Sie gut durch den Freitag!


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok