Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Der Freitag in Hannover
Hannover Meine Stadt Der Freitag in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 22.04.2016
Anzeige
Hannover

Frisch ist es heute Morgen. Knappe drei Grad in Hannover, dafür fast wolkenklar und sonnig. Die Temperaturen klettern noch auf bis zu 14 Grad. Am Nachmittag dann wolkiger und das Wochenende wird nass und kalt – also: wer kann genießt den schönen Tag heute im Freien. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch die Eilenriede? Wann das gute Wetter wiederkommt lesen Sie hier https://twitter.com/npwetter

Auch auf den Autobahnen ist schon etwas los. Natürlich steht man heute auch wieder auf der A2. Genauer:
- A2, Dortmund → Hannover, zwischen Dreieck Hannover-West und AS Hannover-Bothfeld 3 km Stau, Baustelle,
- A7, Kassel → Hannover, zwischen AS Hildesheim-Drispenstedt und Dreieck Hannover-Süd 3 km Stau, rechter Fahrstreifen gesperrt, Gefahr durch auslaufenden Kraftstoff, nichts Brennendes aus dem Fahrzeug werfen.

Aktuelles: Noch immer sind auch wir tief traurig über den plötzlichen Tod von Musik-Legende Prince. Gestern verstarb der Musiker mit 57 Jahren. Er war mit seinen 158 Zentimetern einer der Größten. Doch es ist wie immer: Die Musik bleibt und das ist gut so. 

Es bleibt musikalisch, wenn auch ganz anders. Heute stellt das Opernhaus im Lavesfoyer die neue Spielzeit 2016/17 vor. Für sie vor Ort unser NP-Kulturchef Henning Queren. NP-Mitarbeiterin Mareike Drünkler ist heute ab 13 Uhr in der Pausenhalle der IGS-List. Dort wird der Startschuss zum Forschungsprojekt über das Bienensterben gegeben. Die Schule hat dafür 40.000 Euro bekommen und will nun weiter forschen. Außerdem startet Bahlsen, nachdem sie gebührend den 125. Geburtstags ihres Kekses gefeiert haben, eine große Werbekampagne zum Leibniz-Jahr.

In der Print-Ausgabe und online geht es in ihrer heutigen NP natürlich auch wieder um den Besuch von US-Präsident Barack Obama. In zwei Tagen ist es schon so weit. Vorher hat NP-Volontär Tobias Welz einen Blick auf die anstehenden Demonstrationen in der Stadt geworfen: „Das bringt Hannover auf die Straße“. Am Sonnabend wollen zum Beispiel mehr als 50.000 Menschen gegen TTIP und Ceta protestieren. Los geht es um 12 Uhr am Opernplatz. Demonstrativ wurde gestern ein TTIP-Schriftzug medienwirksam im Maschsee versenkt. 

Gefragter Gesprächspartner: NP-Redakteurin Vera König hat sich mit Verdi-Chef Frank Bsirske unterhalten. Er kündigt breiten Protest an – sowohl am Sonnabend, als auch am Dienstag. Da lag Königs nachfrage, ob sich der Boss der zweitgrößten Gewerkschaft der Welt überhaupt noch nach Hannover traue, nah. Seine Antwort auf diese Frage und viele mehr gibt es in der NP.

Auch die Bahn ist wieder Thema. Nachdem de Strecke Kassel Hannover für Gleisbettarbeiten gesperrt wurde, macht jetzt auch die Strecke zwischen Berlin und Hannover Probleme. Weil noch bis zum Montag auch zwischen Berlin-Schönhausen und Gardelegen Schienen erneuert werden, gibt es auch hier Verspätungen und Zugausfälle. Die Bahn bittet lapidar darum, sich frühzeitig unter bahn.de oder mit der DB-App über seine Zugreise zu informieren. Ach was...

Jetzt müssen wir alle stark sein und unseren Nachbarn aus Hamburg die Daumen drücken. Der HSV spielt heute in der ersten Bundesliga im Derby gegen Werder Bremen (20.30 Uhr). Holen die Hamburger keinen Punkt, ist der Abstieg von 96 schon heute Abend besiegelt. Mit welchem Trainer es dann in der zweiten Liga weitergehen könnte, haben die NP-Sportredakteure Andreas Willeke und Dirk Tietenberg für sie aufgeschrieben: „Das Trainer-Karussell rotiert“. So könnte auch ein André Breitenreiter bei einer Entlassung auf Schalke für den 96-Neuaufbau zum Thema werden. Vielleicht auch in einer anderen, als der Trainerposition. Das Profi-Training ist heute wieder geheim.

Jetzt wünschen wir Ihnen einen schönen Tag, neuste Informationen finden sie unter www.neuepresse.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige