Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Demonstranten fordern Schließung der Schlachthäuser
Hannover Meine Stadt Demonstranten fordern Schließung der Schlachthäuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 27.05.2017
In einem Schweinekostüm hält ein Demonstrant ein Schild für die Schließung aller Schlachthäuser hoch. Quelle: Behrens / NP
Anzeige
Hannover

Die Aktion ist der Auftakt einer Kundgebungsserie in sieben deutschen Städten, zu der die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch aufgerufen hatte. Bis Juli sind sechs weitere Demonstrationen geplant, darunter auch eine in Braunschweig. Die Tierschützer fordern einen Ausstieg aus der Nutztierhaltung und die Schließung der Schlachthäuser. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich.

Zur Galerie
Demonstranten tragen Transparente am 27.05.2017 während eines Protestes der Tierrechtsorganisation Animal Rights Watch in Hannover (Niedersachsen). Hannover ist eine von sieben Städten in Deutschland, in denen die Tierrechtsorganisation Animal Rights Watch im Mai und Juni zu Demonstrationen für die Schliessung aller Schlachthäuser aufgerufen hat. Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Druck auf Impfgegner steigt: Die Bundesregierung verschärft die Regeln für Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren lassen wollen. Experten in Hannover halten diesen Vorstoß für überfällig.

30.05.2017

Wieder Feuer in Garbsen: Diesmal mussten die Rettungskräfte am Freitagabend zu einem Brand in einem Hochhaus im Stadtteil Havelse ausrücken.

27.05.2017

Fördert der Staat veraltete und frauenfeindliche Familienvorstellungen? Und gibt es vernünftige Gründe, gegen die Homo-Ehe zu sein? Und haben Kinder aus benachteiligten Familien eine Chance? Juristin Frauke Brosius-Gersdorf beschäftigt sich mit wichtigen Fragend es 21. Jahrhunderts. Und ahnt: Zur Gerechtigkeit ist es noch ein langer Weg. Das schreckt sie nicht.

29.05.2017
Anzeige