Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Deckeneinsturz bei Kampfschule in Vahrenwald
Hannover Meine Stadt Deckeneinsturz bei Kampfschule in Vahrenwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 20.06.2017
Das zerstörte Gebäude von außen.  Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Aus Sicherheitsgründen wurden Strom- und Wasserversorgung des Hauses abgestellt, Baustatiker haben es nach intensiver Prüfung gesperrt. Etwa 100 Quadratmeter des Flachdachs sind eingestürzt. Da zwei Wände sichtlich nach außen gedrückt wurden, bestand zunächst sogar die Gefahr vor einem weiteren Einsturz. Die Feuerwehr musste diese stützen.

Auch die benachbarte Firma Planet Lasertag ist betroffen. Der Lasetertag-Hallenleiter Tobias Stibbe musste am Dienstagmorgen bereits eine Schülergruppe wieder nach Hause schicken. Wie es zu dem Unglück kam, ist bislang noch nicht bekannt. Verletzt wurde niemand. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt - sie wird aber voraussichtlich sehr hoch sein.

Deckeneinsturz bei Kampfschule in Vahrenwald

Für Stibbe, der befürchten muss, die Halle bis zum Wochenende nicht mehr öffnen zu können, bedeute der Vorfall ein Umsatzminus von mehreren Tausend Euro, so der Hallen-Leiter.

Anwohnerin Gertrud Badusche (85) hörte den Knall zwar, dachte aber an nichts schlimmeres. Es gebe in der Gegend nachts öfter mal laute Knalle, so die 85-Jährige. Feuerwehr oder Polizei rief sie daher nicht.

Wie lange das Gebäude gesperrt bleiben muss, ist unklar. Das angrenzende Wohnhaus, in dem auch eine Steuerberaterin ihr Büro hat, ist nicht betroffen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige