Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das wird Hannovers größte Staufalle
Hannover Meine Stadt Das wird Hannovers größte Staufalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 19.03.2015
ALLES DICHT: Schon jetzt müssen Autofahrer auf der Vahrenwalder Straße oft Geduld haben.
Hannover

Eng wirds im Bereich Alter Flughafen bis Kabelkamp (Mitte Juni bis Mitte August) und im Bereich Dragonerstraße bis Melanchthonstraße (Anfang August bis Mitte Dezember). Schuld sind Gleisbau- und Rohrarbeiten, die die Infra (Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH) und die Stadtwerke Hannover ausführen. „Wir werden fleißig bauen. Wie in jedem Jahr“, so Tiefbauamtsleiter Andreas Bode.

Auch die Brücke über den Mittellandkanal wird zum Nadelöhr: Hier lässt die Stadt von Mitte Juni bis Mitte November die Brückenkonstruktion unterhalb des Gleisbetts für die Stadtbahn verstärken. Der Verkehr wird dann über den Kanal stadtauswärts zwei-statt dreispurig geführt. Wegen Schweißarbeiten muss die Brücke zwischen dem 22. Juli und 23. September von 21 Uhr bis fünf Uhr für den Straßenverkehr stadtauswärts sogar komplett gesperrt werden. Die Stadtbahn kann passieren - sie wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. 2016 dann das gleiche Spiel in Fahrtrichtung stadteinwärts - mit ähnlichen Beeinträchtigungen für den Verkehr.

Insgesamt gibt es 40 Großbaustellen in den nächsten Monaten in Hannover. Eng wirds beispielsweise auch auf der Podbi, der Schulenburger Landstraße und dem Ricklinger Stadtweg. Kosten insgesamt: 31 Millionen Euro.

Der große Baustellen-Report in der Freitagausgabe der NP!

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!