Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das ist hitverdächtig: Heiße Mode aus Hannover
Hannover Meine Stadt Das ist hitverdächtig: Heiße Mode aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 16.11.2012
Quelle: Dröse
Anzeige

Autohersteller auf der Mode-Spur: Wo Konkurrent Mercedes-Benz mit der „Fashion Week“ bereits im großen Stil engagiert ist, will nun auch Audi Gas geben – mit dem „Fashion Award“, der zuerst in Hamburg und nun auch in Hannover verliehen wurde. 24 Studenten der Modeakademie Fahmoda, die sich in vier Kategorien fürs Finale qualifiziert hatten, zeigten Donnerstag Abend in einer großen Laufsteg-Show im Audi-Zentrum vor 400 Zuschauern ihr Können, TV-Moderatorin Janin Reinhardt führte durchs Programm.

Eine elfköpfige Fachjury kürte die Sieger in vier Kategorien: Für Mandy Kreft, Franzisca Schoppe, Samuel Acebey und Belinda Maria Gredig gab es neben Geld Praktika in renommierten Modeunternehmen. Die Jury bestand unter anderem aus Christina von Barby und Manfred Wagner, beide Designer beim Mode-Label „Closed“, dem Moderessortleiter der Zeitschrift „Gala“ Marcus Luft sowie „Escada“-Designdirektor Daniel Wingate. „Es war spannend zu sehen, wie die gezeichneten Entwürfe auf dem Laufsteg umgesetzt wurden“, so Wingate.

Unter den Gästen waren viele Modebegeisterte: Fitnesstrainerin Gunda Slomka war ohne ihren Mann, 96-Trainer Mirko Slomka, aber mit Tochter Lilith gekommen: „Eine interessante Show mit tollen Mode-Ideen“, fanden die beiden. Auch Kanzler-DJ Michael Gürth war mit Tochter und Modebloggerin Fabienne gekommen. Neben Miss NP Caroline Noeding und Ex-Miss Germany Kim-Valerie Voigt waren auch Designerin Rike Winterberg und Popstar Marc Terenzi da: „Ich bin ein Shopping-Victim“, gestand Terenzi in feinstem Denglisch, „als ich mit Sarah Connor verheiratet war, bin ich gern für sie einkaufen gegangen.“ Warum nur Fahmoda-Studenten und nicht auch andere angehende Designer aus Hannover teilnahmen, erklärte Gastgeber und Audi-Nord-Gesamtvertriebsleiter Dietmar K. Elsasser mit dem lange bestehenden Kontakt zu der Akademie von Chefin Karin Lilienthal: „Es war ein Testlauf, aber nächstes Jahr werden wir den Wettbewerb auch für andere Nachwuchsdesigner öffnen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige