Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das ist am Wochenende in Hannover los!
Hannover Meine Stadt Das ist am Wochenende in Hannover los!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 26.05.2017
Die NJoy-Starshow am Samstag ist schon ausverkauft. Quelle: Archiv
Anzeige

Hannover eröffnet heute die Open-Air-Saison: Das Plaza-Festival (der NDR ist als Namensgeber dieses Jahr ausgestiegen) bietet ab 15 Uhr ein großartiges Line-up, das alle Facetten des Deutschpop spiegelt und mit Bastille und Walking on Cars auch noch zwei Perlen aus dem Alternative-Bereich präsentiert. Headliner des Tages sind die Söhne Mannheims, die ihren 20. Band-Geburtstag mit kontroversen Tönen feiern – Sänger Xavier Naidoo wird von vielen Seiten für den Song „Marionetten“ kritisiert. Unumstritten ist Bosse, der seine „Engtanz“-Hits auf die Bühne bringt, Max Giesinger will „80 Millionen“ bezaubern, Ex-H-Bloxx-Frontmann Henning Wehland stellt sein erstes Solo-Album „Der letzte an der Bar“ vor. Karten kosten 34,50 Euro, Einlass auf der Expo-Plaza ist ab 14 Uhr.

Die Njoy-Starshow am Sonnabend mit Deichkind, Beginner und Imany ist ausverkauft!

Waldfeen und Piraten im Wisentgehege

„Knusper, knusper, Knäuschen ... die Wildnis ist aus dem Häuschen!“ Das Wisentgehege Springe lädt am Sonnabend und Sonntag von elf bis 17 Uhr zum Märchenfest. Es gibt Ponyreiten am Duellplatz, eine Märchenschloss-Hüpfburg, Waldfeen und echte Piraten. Tickets kosten elf Euro, Kinder bis 14 Jahren zahlen sieben Euro.

Frühlingswiesn auf dem Schützenplatz

Ja, ist denn schon Oktoberfest? „Gilde-Schwoof“ nennt sich die Frühlingswiesn auf dem Schützenplatz. Heute ist Ina Colada Stargast, Sonnabend singt Tim Toupet. Das Zelt ist jeweils ab 17 Uhr geöffnet, die Show beginnt um 18 Uhr. Zum Sonntagsfrühschoppen ab 15 Uhr spielen die Trenkwalder. Tickets kosten zwölf Euro.

"Gilde-Schwoof" mit Mickie Krause am Schützenplatz.

Der Mann mit dem „Eye in the Sky“

Einst war er der Toningenieur, der Pink Floyds Meisterwerk „Dark Side of the Moon“ den besonderen Schliff gab, heute ist Alan Parsons selbst ein Weltstar. Der Mann, der einst auch die beiden letzten Beatles-Alben „Abbey Road“ und „Let it Be“ betreute, kommt Sonntag mit seinem Alan Parsons Live Project auf die Gilde-Parkbühne (Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg). Im Gepäck hat er auf seiner „Greatest Hits“-Tour Klassiker wie „Eye in the Sky“ oder „Don’t Answer me“. Tickets kosten 54 Euro, das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Im Berggarten mit Gottes „Archivar“

So spannend kann Botanik sein: Naturforscher Carl von Linné wird auch „Buchhalter“ oder „Archivar“ Gottes ge­nannt, der Schwede zeichnete im 18. Jahrhundert die Welt der Pflanzen auf. Sonntag ab 14 Uhr kann man im Berggarten (Herrenhäuser Straße 4) den berühmten Botaniker auf ei­nem Rundgang begleiten. Die einstündige Führung kostet zehn Euro plus Garteneintritt von 3,50 Euro.

Wettkämpfe in der Allee: Boule-Fest mit französischem Flair

In der Herrenhäuser Allee klackern die Kugeln wieder! Bereits gestern begann das traditionelle Boule-Fest, das bis 30. Mai dauert. Heute ab elf Uhr wird Schnupper-Boule für Senioren angeboten, unter Anleitung von Profis kann man den Sport ausprobieren. Ab 14.30 Uhr wird die Bezirksmeisterschaft Jugend ausgetragen, um 17 Uhr beginnt das „Nocturne“-Turnier. Sonnabend ab elf Uhr wird um den Regionspokal gekämpft, Sonntag beginnt um 9.30 Uhr ein Ligaspieltag. Zuschauer freuen sich auf spannende Wettkämpfe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige