Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Das ändert sich beim Schützenfest in Hannover
Hannover Meine Stadt Das ändert sich beim Schützenfest in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.03.2018
Familientag auf dem Schützenfest. Quelle: Michael Thomas
Hannover

Am auffälligsten dürfte dabei der Betreiberwechsel am Rundteil mit starker Ausrichtung auf das jüngere Publikum sein: In einem Ausschreibungsverfahren kümmert sich zunächst nur in diesem Jahr das „Gastroteam Hannover GbR“ um Gastronomie und Veranstaltungen in der zentralen Mitte – mit fünf Erlebnis-Gastronomien.

Hinter dem „Gastroteam“ steht zum einen Eisermann’s Veranstaltungs-Gastronomie (ist auch beim Maschseefest) mit einer Tiroler Almhütte und einem Weingarten. Partner ist die Agentur „Scene Events“, die ihre Party-Reihe „Groove Garden“ auf den Platz bringt. In einem Zelt mit Außenterrasse legen regionale DJs auf. Auf der als moderne Lounge gestalteten Terrasse sollen die Besucher zudem entspannt dem Schützenfesttreiben zuschauen können.

Zudem gibt es ein irisches Dorf mit Live-Musik sowie verschiedene Biersorten von der Insel. Claus Bähre, der viele Jahre das Rundteil be­spielte, bietet seine Gastronomischen Produkte jetzt in einem neuen Konzept zu­sammen mit der Gilde-Brauerei in der Nähe des Rundteils an.

„Wir erneuern uns jedes Jahr ein bisschen, so auch in diesem Jahr“, sagte Schützenpräsident Paul-Eric Stolle am Donnerstag bei der Vorstellung des Konzeptes 2018. Weg von der Ruhe, hin zum Trubel in der Mitte des Festplatzes heißt jetzt die Losung, denn neben einer neuen Gastro- und Partyausrichtung ist das Rundteil in diesem Jahr auch Schauplatz von Hochseilakrobatik. In 60 Metern Höhe und auf einer Länge von 150 Metern zwischen Aulich-Party-Pyramide und Festzelt Marris zeigt die Artistentruppe Ge­schwister Weisheit aus Go­tha am ersten Festwochenende an zwei Tagen ihre Hochseilshows – finanziert von den Schaustellern.

„Wir sind nicht nur Unternehmer, sondern auch Hannoveraner. Es liegt uns am Herzen, das Schützenfest noch attraktiver zu machen“, so Kevin Kratzsch, Vize-Vorsitzender beim Schaustellerverband Niedersachsen. Eine Sponsoring-Patenschaft haben auch die Volksbank und der Telekommunikationsanbieter HTP für einige Fahrgeschäfte übernommen, „die sonst nicht nach Hannover gekommen wären“, berichtete Ralf Sonnenberg, der städtische Event-Manager: „Wir haben einen guten Platz mit einer guten Skyline.“

Soll heißen: 231 Schausteller sind auf dem Platz, darunter 26 Fahrgeschäfte. Darunter sind sechs Neuheiten, wie das 80 Meter hohe Kettenkarussell „Around the World XXL“. Für Kinder gibt es 14 Fahrgeschäfte, darun­ter drei Neuheiten. Das Thema Kinder- und Familienfreundlichkeit werde sehr ernst genommen und weiter ausgebaut, so Ralf Sonnenberg. Und auch er ist Teil des diesjährigen Schützenfestes: Am 4. Juli kommt Schlagersänger Jürgen Drews mit weiteren „Festzeltstars“ auf den Platz und tritt in der Festhalle Marris auf. Schützenpräsident Paul-Eric Stolle: „Wir bringen frischen Wind auf den Platz.“

Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!