Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt D-Linie: Jetzt wird gebaut
Hannover Meine Stadt D-Linie: Jetzt wird gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.01.2016
Verlegt: Die Station Steintor entsteht am Steintorplatz gegenüber der Langen Laube.
Anzeige
Hannover

Und jetzt hat auch die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für den Abschnitt eins und zwei – Endstation Raschplatz bis Herschelstraße – die Baugenehmigungen erteilt. „Damit kann rechtssicher gebaut werden“, so Ulf-Birger Franz, der Verkehrsdezernent der Region.

Für die Abschnitte drei und vier von Odeonstraße bis Goetheplatz rechnet die Region mit der Genehmigung Ende Februar. Den Streckenabschnitt fünf von Goetheplatz bis Glocksee muss die Region neu auslegen, da einige Veränderungen vorgenommen worden seien, führte Verkehrsplaner Christian Weske im Verkehrsausschuss aus. Die Haltestelle Glocksee erhalte einen Mittelbahnsteig, zudem sei sie in Richtung Goetheplatz verschoben worden.

Die Kurt-Schumacher-Straße, eine der wichtigsten Straßen der Innenstadt überhaupt, steht in diesem Jahr im Brennpunkt der Arbeiten.
Nach den vorbereitenden Maßnahmen ab Februar will die Infra-Strukturgesellschaft, zuständig für Gleise und Bahnsteige, im April mit dem Gleisbau beginnen, und bis Ende des Jahres soll auch der Hochbahnsteig an der Rosenstraße fertig sein.

Sowohl im städtischen Bauausschuss als auch im Verkehrsausschuss der Region hieß es jetzt von Seiten der Stadt- und Verkehrsplaner, Peter Freiwald und Christian Weske: „Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.“ Soll heißen: Die Kurt-Schumacher-Straße wird Einbahnstraße und teilweise komplett gesperrt. In dieser Zeit, wohl im Sommer, fahren die Linien 10 und 17 durch den U-Bahn-Tunnel von Humboldtstraße/Gustav-Bratke-Allee bis zum Hauptbahnhof.
Ziel der Infra: 2016 soll der Bereich Kurt-Schumacher-Straße mit der Station Rosenstraße fertig sein, ebenso der Bereich von Leineufer bis Goetheplatz – plus Hochbahnsteig am Goetheplatz.

Der gesamte Umbau der D-Linie verschlingt 47 Millionen Euro und soll 2018 abgeschlossen sein. Detailpläne im Netz (www.infra-hannover.de).

Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige