Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Continental schraubt seine Erwartungen nach oben
Hannover Meine Stadt Continental schraubt seine Erwartungen nach oben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 02.07.2010
Anzeige

Hannover. Nach ersten vorläufigen Zahlen habe das Unternehmen seinen Konzernumsatz in den ersten sechs Monaten um 38 Prozent auf rund 12,5 Milliarden Euro gesteigert, teilte Conti am Freitag in Hannover mit.

Das um Abschreibungen und Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde bei wenigstens 1,2 Milliarden Euro liegen, nach 248,8 Millionen Euro im Vorjahr. Bei den Sondereffekten handelt es sich im Wesentlichen um Kosten für die Schließung der Lkw- Reifenproduktion in Hannover-Stoecken, die sich laut dem Unternehmen auf rund 35 Millionen Euro belaufen.

Für das Gesamtjahr sei es nun realistisch, dass der Umsatz gegenüber den gut 20 Milliarden Euro des Vorjahres um rund 15 Prozent gesteigert werden könne, sagte Conti-Chef Elmar Degenhart. Bisher war das Unternehmen von einem Umsatzwachstum um rund zehn Prozent ausgegangen.

Beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern werde man deutlich über dem Vorjahr liegen. Bei der EBIT-Marge rechnet Degenhart mit einer Steigerung auf 8,0 bis 8,5 Prozent, nach 5,8 Prozent im Vorjahr. Dabei sei mit einer zusätzlichen Belastung aus gestiegenen Rohstoffkosten - vor allem für Naturkautschuk - zu rechnen, aus heutiger Sicht allein im zweiten Halbjahr in Höhe von rund 250 Millionen Euro.

Seinen vollständigen Halbjahresbericht will Conti am 29. Juli vorlegen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge Tiere auf Abwegen: Vierzehn Ponys sind von einer Weide in der Nähe von Hannover ausgebüxt. Die Tiere liefen orientierungslos durch Hemmingen.

02.07.2010

Die Stadt hat zügig auf die Diebstähle auf hannoverschen Friedhöfen reagiert: Ein Wachdienst soll nun skrupellose Kriminelle abschrecken.

01.07.2010

Ein Bankangestellter aus Hannover steht unter Verdacht, sich von einer 86 Jahre alten Kundin bis zu 80 000 Euro erschlichen zu haben.

01.07.2010
Anzeige