Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Carsharing auch in Hannover auf dem Vormarsch
Hannover Meine Stadt Carsharing auch in Hannover auf dem Vormarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.03.2017
AUTOS FÜR ALLE: Sie heißen Stadtflitzer oder Flinkster und werden immer beliebter. Auch Kombis und Transporter können gemietet werden, die Tarife variieren aber stark.
Anzeige
Hannover

Stau, Lärm, Feinstaub, Stickoxide - es gibt viele Gründe, für weniger Autos auf den Straßen zu kämpfen. Eine Möglichkeit sollen Carsharing-Angebote sein. Der Bundesverband präsentierte Anfang der Woche in seiner Jahresbilanz stark wachsende Zahlen. Auch in Hannover nutzen immer mehr Menschen die Angebote von Greenwheels, Flinkster oder Stadtmobil.

Der Carsharing-Boom beruht deutschlandweit in erster Linie auf sogenannten „Freefloating-Angeboten“. Dabei suchen Kunden via GPS auf dem Smartphone ein Auto in der Nähe, steigen ein - und stellen es ab, wo sie wollen. „Besonders in den Großstädten wird das Freefloating immer beliebter“, sagt Gunnar Nehrke vom Bundesverband Car-sharing. Durchschnittlich würden sich dabei 173 Menschen ein Fahrzeug teilen. Beim stationären Sharing sind es im Mittel 48 Kunden.

An über 600 Standorten gebe es deutschlandweit mittlerweile stationäre Angebote - dem gegenüber stünden zwölf Städte mit Freefloating-Möglichkeiten. Die mittlerweile 1,7 Millionen registrierten Car- sharing-Nutzer entfallen dabei jedoch zu circa drei Vierteln auf die Freefloating-Angebote. Stationsbasierte Angebote wachsen dagegen deutlich langsamer.

In Hannover bietet Stadtmobil zwar auch Freefloating mit den sogenannten Stadtflitzern an, doch der Anteil ist noch gering. „Das liegt vor allem daran, dass sich dieses flexiblere Carsharing erst ab einer Einwohnerzahl von 500 000 Leuten beginnt zu lohnen“, sagt Gunnar Merkens. Da liegt Hannover nur knapp drüber. Und deshalb gebe es hier in erster Linie die stationären Angebote.

Doch auch die werden immer öfter in Anspruch genommen. Der mit Abstand größte Anbieter Stadtmobil zählt aktuell rund 5700 Nutzer in Stadt und Umland. 245 Autos (davon 50 Stadtflitzer) stehen an 85 verschiedenen Standorten. Angeboten werden dabei nicht nur Kleinwagen. Auch Kombis oder Transporter kann man mieten. Die Tarife variieren stark. In der Regel zahlt man pro Stunde und Kilometer.

von Timo Gilgen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Guten Morgen, Hannover! Kommt gut in diesen Aschermittwoch. Wir blicken mit Euch voraus auf den Tag.

01.03.2017

Auf Betreiber von Spielhallen, Spielcasinos, Wettbüros und Bordellen kommen harte Zeiten zu. Die Stadt will die Neuansiedlung dieser Gewerbe per Neufassung von Bebauungsplänen verhindern. Entsprechende Pläne, zunächst für die Bereiche Goseriede und Rosenstraße, hat sie am Montag im Bezirksrat Mitte vorgestellt.

03.03.2017

Das hatten sich die Stadtwerke wohl ganz anders vorgestellt. Sie wollten den Bürgern der Stadt und damit auch ihrem Image etwas Gutes tun. Die sogenannten „City-Trees“ schienen aus Sicht des Unternehmens geeignet: große Mooswände, eingefasst in Beton. Schön grün, mit Sitzbank. Gut für das Klima. So die Idee. Fürs Klima im Stadtbezirksrat Mitte war die Sache aber gar nicht gut.

03.03.2017
Anzeige