Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Burger-Boutique brummt
Hannover Meine Stadt Burger-Boutique brummt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 14.09.2016
GLÜCKLICHE GASTGEBERIN: Birgitt Rüter (links) präsentiert Heike und Norbert Schu Dry-Aged-Burger aus ihrem „Louis“. Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Wenn Birgitt Rüter (56) an diesem Mittwoch keinen Muskelkater in der rechten Hand hat – nein, das kann eigentlich gar nicht sein: Die Unternehmerin spielte Eins-A-Gastgeberin und schüttelte allen ihrer 330 Gäste die Hände und ließ sich vor dem schnuckeligen Geschäft zur Eröffnung beglückwünschen, herzen und auch beschenken.

Möbel-Multi Helmut Staude (67) hatte gut zwei Dutzend weißer Rosen dabei – und seine Frau! „Ich gehe ja sonst nicht mehr so viel mit auf Veranstaltungen“, erzählte Gisela Staude (67). Der Rücken macht ihr zu schaffen, sie wurde auch schon operiert. „Aber hier kann ich ja gut sitzen“, sagte sie, lachte und verbrachte den restlichen Abend draußen auf der Bank.

Zur Galerie
Foto: Dröse

Zur Bank mussten die Gäste vorher nicht, Rüter ließ hunderte Portionen Pommes (die Süßkartoffel-Version unbedingt mal kosten!), Cole Slaw und natürlich Burger verteilen, die wenigsten sagten „Nein“. Gastro-Urgestein Ekki Reimann (74) war tatsächlich einer, der dankend ablehnte: „Ich esse keine Burger, zu viel Brot.“ Grinsend aß der Mann, der in den 70ern fünf Jahre nebenan im Hotel Kaiserhof mitgewirkt hatte, seine Portion Roastbeef in zwei Happen auf: „Zwiebeln vertrage ich auch nicht mehr.“ Branchenkollege Feyzi Ekinci (51, „Aresto“) gefiel das „Louis“ auf Anhieb: „Das hat sie wirklich schön gemacht.“ Perfekt wäre, wenn die Schillerstraße zur Fußgängerzone würde.

Die Rüter-Söhne Alexander (32), Constantin (30) und Richard (22) unterstützten ihre Mama am Abend ganz rührend, „wir mussten auch echt viele Burger mit ihr probieren“, so der Älteste lachend. Schlank ist das Trio trotzdem geblieben. Schlank und ziemlich müde sah Neu-Gastwirt Ulli Hahn (47, „La Rock“) aus. „Ist er auch“, bestätigte Freundin Lena Staab (25). Kein Wunder, mit seinem Restaurant und dem Klamottenladen hat er ja auch ordentlich zu tun.  
Wieder anpacken müssen auch Heike (56) und Norbert Schu (63) in ihrer „Insel“, der Kurzurlaub in Kroatien ist zu Ende, wenigstens ist die Bräune geblieben. Ein schmackhafter Abend mit vielen guten Gesprächen, klasse Musik von der Band True Moonlanding und einer zufriedenen Gastgeberin: „Ich bin zwar groggy, aber so glücklich.“ Das ist doch die Hauptsache!

VON MIRJANA CVJETKOVIC

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige